Hauptmenü

 

19. Januar  2018     POLITIK

"Stop Soros!": Wahlkampf gegen Menschenrechte - "Judenstern" für NGOs in Ungarn

stop soros plakat (Andere) (2)
In der vergangenen Woche hat die Regierung das offiziell mit "Stop Soros!" betitelte Gesetzespaket im Parlament eingebracht. Das Werk hat zwei Aufgabenfelder: Propaganda für die völkische Opferidologie des Fidesz mit Blick auf die Wahlen im April sowie eine weitere Einschränkung des Wirkungskreises von NGOs bis hin zum Verbot und die Verankerung von Flüchtlingen als Menschen dritter Klasse in der Verfassung.

ZUM BEITRAG

________
 

19. Januar  2018     NACHRICHTEN

semjen (Andere) (2)
Vizepremier gegen schärfere Waffengesetze
in der EU


Betreuter Ausstand:
Öffentlicher Dienst
im Bummelstreik für mehr Gehalt


Trump macht 80jährigen
Juwelenhändler
zum Botschafter in Budapest


Sperrstunde im Partyviertel:
VII. Bezirk stimmt ab

________
 

29. Januar  2018     WIRTSCHAFT

Aufträge und Kredite: Milliarden für den Orbán-Clan

1804orbanmafiastaat (Andere) (2)
Die Unternehmen von Orbáns Finanz-Intimus und Strohmann, Lörinc Mészáros haben in den ersten 20 Tagen 2018 bereits EU-kofinanzierte Ausschreibungen in Höhe von 344 Mio. Euro an Land gezogen. Die Gesamtsumme der von Orbáns unmittelbarer "Familie" generierten Umsätze seit Machtantritt 2010 soll sich, laut des Investigativportals atlatszo.hu bereits auf 4.000 Milliarden Euro, also 12 Milliarden Euro belaufen.

ZUM BEITRAG



 

________
 

29. Januar  2018     POLITIK

Orbán: UN-Generalsekretär
ist Soros-Mann

1804guterres (Andere)
"Europa muss zurück ans Reißbrett", befand Ungarns Premier Orbán bei einer Podiumsdiskussion mit seinen Amtskollegen der Visegrad-Vier-Gruppe aus Polen, Tschechien und der Slowakei. Dabei sei klar, dass "wir pro-europäische Politiker sind", die nichts weiter im Sinn hätten als "Europa stärker zu machen".

ZUM BEITRAG

________
 

29. Januar  2018     POLITIK

Jobbik: Keine Allianz mit linker Opposition

1804jobbikvona (Andere) (2)
Die rechtsextreme, neonazistische Partei Jobbik hat einen wichtigen Schritt unternommen, um Orbáns Wiederwahl zu sichern. Man werde in allen 106 Wahlkreisen einen eigenen Kandidaten stellen.

ZUM BEITRAG

________
 

20. Januar  2018     POLITIK

Wahlbetrug: Orbán nimmt heimlich
1.300 Flüchtlinge auf

1803fluechtlingeungarn (Andere) (2)
Die MSZP hat, mit Unterstützung der Jobbik und der LMP eine Sitzung des Nationalen Sicherheitsausschusses des Parlamentes einberufen. Darin verlangt sie eine Erklärung von Premier Orbán persönlich, wieso seine Regierung - entgegen seiner Anti-EU-Flüchtlings-Soros-Rhetorik - 2017 1.300 Flüchtlinge "klammheimlich" aufnehmen ließ, also just die Anzahl, die von der EU im Umverteilungsschlüssel verlangt wurde.

ZUM BEITRAG

________
 

20. Januar  2018     POLITIK

"Stop Soros": Strafsteuer für NGO´s und verschärftes Grenz- und Asylregime weiter

1803antisoros (Andere) (2)
"Um die Sicherheit Ungarns zu gewährleisten und von Eindringlingen genutzte Schlupflöcher zu schließen sowie die Soros-Unterstützer in ihre Schranken zu weisen", wird Ungarn im Februar ein "Anti-Flüchtlings-Gesetz" verabschieden. Von Soros-Organisationen unterstützte Vereine müssten 25% Steuer entrichten, um "die Kosten des Grenzschutzes zu finanzieren".

ZUM BEITRAG

________
 

20. Januar  2018     WIRTSCHAFT

Big Brother: Ungarn plant wieder staatlichen Telefonanbieter

1803hitlertelefon1 (Andere)
Ungarns Regierung wird nach den Wahlen im Frühjahr wieder eine staatliche Telefongesellschaft installieren. Ziel sei die Senkung der Kosten für die Bevölkerung. Das EU-rechtswidrige Projekt passt zu den Plänen der totalen Überwachung von Telefon- und Internetnutzung der Bürger.

ZUM BEITRAG

________
 

02. Januar  2018     GESELLSCHAFT

Opposition in Ungarn: Gemeinsam zur nächsten Niederlage

1752 karacsony (Andere) (2)
Wie in den letzten Wahlkämpfen, einigte sich die demokratische Opposition auch diesmal in letzter Minute und mehr schlecht als recht auf eine Wahlkooperation. Die DK von Ex-Premier Gyurcsány hat immerhin zugestimmt, in allen 106 Direktwahlkreisen dem aussichtsreichsten Kandidaten den Vortritt zu lassen. Eine gemeinsame Liste mit MSZP und den Kleinparteien lehnte sie jedoch ab. Einige fordern, auch mit Jobbik zu kooperieren, um Orbán los zu werden, was aber von vielen Demokraten als absurd und gefährlich abgelehnt wird.

ZUM BEITRAG

________
 

02. Januar  2018     POLITIK

Glaubenswächter: Orbán deutet Bibel um und braucht keine EU mehr

1752 orbanidoek (Andere) (2)
Im Interview hob Orbán auch dazu an, die Bibel zu korrigieren und die christliche Lehre seinen Bedürfnissen anzupassen. Ein neues Kapitel der Realitätsverweigerung schlägt auch der Wirtschafswaise Orbán an: Ungarn brauche die EU eigentlich nicht.

ZUM BEITRAG

________
 

04. Dezember  2017     POLITIK

"Erst Demokratie, dann Geld": EU-Politiker fordern Zahlungsstopp für Ungarn

1749orbanjuncker (Andere) (Andere)
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker erhielt dieser Tage einen Brief, in dem mehrere Ex-EU-Kommissare sowie der frühere deutsche Finanzminister Eichel die Kommission auffordern, sämtliche EU-Mittel an Ungarn zu sperren bis in dem Land demokratische Grundrechte wiederhergestellt sind und die Korruption bekämpft wird.

ZUM BEITRAG

________
 

26. November 2017     GESELLSCHAFT

Härte am Fließband: Eine ungarische Richterin rechnet ab

1747birosag
Die Strafrichterin Veronika Dénes ist in den vorzeitigen Ruhestand gegangen, weil sie "nicht mehr daran glaubt, dass das Wort Recht in Ungarn die Bedeutung hat", die es haben sollte, sagte sie in einem Interview im Wochenmagazin HVG. Die Richterin war landesweit bekannt wegen ihrer teils ungewöhnlichen Urteile geworden. So bestrafte sie Holocaustleugner anstatt mit Haft mit dem Studium einschlägiger Literatur oder dem Besuch von Gedenkstätten.

ZUM BEITRAG

________
 

06. November 2017     POLITIK

Erlöser gegen Antichrist: Orbán reklamiert göttliche Vorsehung und ruft Gottesstaat aus

1746jesusorban (Andere)
In einer Wahlkampfrede zum 500. Reformationsjubiläum betonte er die Christlichkeit seiner Regierung und Politik, die gegen die "Weltmächte" kämpfe und er danke "täglich allen, die für die Regierung beten."

ZUM BEITRAG

________
 

06. November 2017     POLITIK / WIRTSCHAFT

Big-Brother-Farm: Ungarn errichtet gigantisches Datenlager

1746orbanbigbrother (Andere) (2)
Die ungarische Regierung lässt eine Server-Farm errichten, auf der alle verfügbaren Daten über alle ungarischen Bürger im In- wie Ausland zentral gespeichert werden. Das Projekt, das hinsichtlich Ort und Ausführung stengster Geheimhaltung unterstellt wurde, hat jetzt 10 Milliarden Forint aus dem Staatshaushalt erhalten, rund 33 Mio. Euro.

ZUM BEITRAG

________
 

06. November 2017     NACHRICHTEN


1746orbanmeszaros (Andere)
Lohn der Treue: Orbáns Kassenwart verdreifacht Vermögen in einem Jahr

Bauernopfer:
Einige korrupte Fidsz-Beamte hielten sich nicht an die Spielregeln

Trotz weniger Zuschauer:
Rekordbudget für Orbáns Staatsfunk

________
 

30. Oktober 2017     POLITIK

Entwicklungen in Katalonien - warum Ungarn gegen die Unabhängigkeit ist

1754fahnenkatalonien (Andere)
"Die ungarische Regierung sieht die Erklärung der katalanischen Unabhängigkeit als eine innere, spanische Angelegenheit", erklärte Ungarns Außenminister Péter Szijjártó am Samstag, womit die Regierung in Budapest den Standpunkt der EU und der meisten ihrer Mitgliedsstaaten übernimmt. Szijjártó habe sich dabei zuvor mit seinem polnischen Amtskollegen abgesprochen. ...

ZUM BEITRAG

________
 

24. Oktober 2017     POLITIK

Nationalfeiertag in Ungarn: Orbán erklärt "Mitteleuropa zur emigrantenfreien Zone"

1743okt23bpmti (Andere)
Schauerlich, aber konsequent. Wenn Ungarns Premier Orbán Dorfbewohner ermutigen kann, aktiv die Anwesenheit auch anerkannter Flüchtlinge zu bekämpfen, dann kann er "Mitteleuropa" auch zur "einwandererfreien Zone" erklären. Das tat er am Montag bei seiner Gedenkrede zum Nationalfeiertag des Ungarischen Volksaufstandes 1956, die zu einer auf die kommenden Wahlen abgestimmten Hetztirade verkam. Das Andenken an die Opfer verhöhnt er.

ZUM BEITRAG

________
 

21. Oktober 2017     POLITIK

Orbán: Lage zwischen Ungarn und EU "hoffnungslos"

1743orbanbrusszel (Andere) (2)
"Die Muskete liegt nicht nur bereit, sie ist schon geladen: In Europa wird zukünftig ein permanenter und verpflichtender Ansiedlungs- und Verteilungsplan für Einwanderer eingeführt, ohne Obergrenzen." In diesem Sinne sei es "keine Übertreibung, festzustellen, dass das Europäische Parlament begonnen hat, den Soros-Plan umzusetzen." So Ungarns Premier Orbán vor der internationalen Presse nach dem EU-Gipfel am Freitag in Brüssel.

ZUM BEITRAG

________
 

09. Oktober 2017     GESELLSCHAFT

"Wir sind eben so": Orbán begrüßt Gewalt gegen Flüchtlinge

1741oecseny (Andere) (2)
Im Dorf Őcsény im südlichen Komitat Tolna konnte die Welt vor einigen Tagen erleben, was Orbán aus seinem Land und seinen Bürger gemacht hat. Hier sollten in einer Pension einige Flüchtlingskinder mit ihren Müttern, bereits mit anerkanntem Asylstatus, ein paar unbeschwerte Tage verbringen, privat finanziert. Wohlgemerkt: Kinder. Der Mob wurde gewalttätig und erhielt noch Zuspruch vom Regierungschef.

ZUM BEITRAG

________
 

09. Oktober 2017     POLITIK

Orbán: Ganz Europa lacht über Brüssel

1741orbanradio (Andere) (2)
Dieser Tage startet die nächste "nationale Konsultation", in der Orbán sein Volk befragen lässt, ob es mit dem "Soros-Plan" einverstanden ist. In seiner Radioansprache vom Freitag forcierte er den Tonfall, keine Absurdität auslassend. Auch das NGO-Gesetz und die Kontrolle von EU-Projekten waren Thema. Rumänien fordert er auf, einen Eisernen Vorhang zu bauen, - sonst tut er es.

ZUM BEITRAG

________
 

18. September 2017     GESELLSCHAFT

Staatsfeind Geist: Parlament identifizert “Volksverräter”

schillingsicherhetisriisko (Andere) (3)
Es kuriseren wieder Listen. Listen von "Aufrührern" und "Staatsfeinden". Drei Aktivisten und Künstler wurden jetzt vom Parlament mit völlig absurden Unterstellungen als "nationales Sicherheitsrisiko" eingestuft. Die Betroffenen nennen es eine "Paranoia und reale Angst" des Fidesz vor Machtverlust. Wohl auch vor dem Intellekt an sich. Doch die offene Diffamierung von Oppositionellen als Volksfeinden ist nicht nur eine so ernste wie absurde Sache, sondern Attribut einer Diktatur. Ungarn, ein Schritt weiter auf dedm Weg in den Faschismus.

ZUM BEITRAG

________
 

18. September 2017     WIRTSCHAFT

Der Widerspenstigen Zählung: EU-Parlamentarier wollen Orbáns Günstlingswirtschaft kontrollieren

orbanbimmelbahn
Ein netter Versuch, mehr nicht. Das wird der Besuch der EU-Parlamentsdelegation sein, deren Besuchsprogramm schon im Vorfeld so bereinigt wurde, dass man Orbán zwar als Gauner hinstellen kann, die großen Brocken, die eine systemische Kleptokratie belgen würden, aber gar nicht erst angerührt werden.

ZUM BEITRAG

________
 

08. September 2017     POLITIK

Ungarn verliert, Orbán gewinnt: Reaktionen und Konsequenzen zum EU-Urteil zur Flüchtlingsquote

1736orbanurteil (Andere) (2)
Dass Ungarn das Urteil des Europäischen Gerichtshofes zur Flüchtlingsquote als Vorlage für weiteres Propagandageheul nutzen würde, war so sicher wie das Amen in der Kirche. Schwerwiegender aber ist, dass Orbán das Urteil ignorieren wird und damit die Europäischen Institutionen provoziert und vorführt. Orbán hat mal wieder das perfekte Timing, denn EU-Strafmaßnahmen könnten mit den Parlamentswahlen 2018 zusammenfallen. Die Lösung des Problems hat einen Namen: Angela Merkel.

ZUM BEITRAG

________
 

04. September 2017     POLITIK

Herr Orbán, die Rechnung bitte!
Ungarn fordert von der EU Geld für Eisernen Vorhang - Wir ziehen Bilanz

1736orbanrechnung (Andere) (2)
"Unsere Gesamtkosten für den Schutz der Außengrenze belaufen sich seit Ausbruch der Flüchtlingskrise auf  800 Millionen Euro." Die Hälfte fordert Premier Orbán in einem Brief an die EU-Kommission "im Namen der europäischen Solidarität" und im Interesse des "ungarischen Steuerzahlers" zurück. Aber auch die EU und der ungarische Steuerzahler haben eine Rechnung offen, mit Orbán und seinem (Hof-)Staat. Und billig wird die nicht.

ZUM BEITRAG

________
 

28. August 2017     POLITIK

Beleidigt: Ungarn im diplomatischen Krieg mit den Niederlanden

1735scheltema (Andere) (2)
Äußerungen des scheidenden niederländischen Botschafters in Ungarn, Gajus Scheltema, haben den ungarischen Außenminister dazu bewegt, die "diplomatischen Beziehungen auf Botschafterebene auf unbestimmte Zeit auszusetzen" und den ungarischen Botschafter aus Den Haag abzuziehen. Das sei "eine der strengsten Maßnahmen in der Diplomatie", ergänzte Minister Péter Szijjárto den Schritt vom Freitag. Und: "Wir behalten uns weitere Maßnahmen vor."

ZUM BEITRAG

________


20. August 2017     POLITIK
 

1733attenatbarcelona (Andere) (2)


Regierung zu Anschlägen in Spanien:
EU und Soros Schuld

Lex CEU und Anti-NGO-Gesetz:
EU wird Ungarn vor Gericht bringen

Nationalfeiertag:
Opposition ruft zu "Independence Day" auf

"Soros-Jünger" gegen "Big Brother":
Opposition erzwingt Parlamentssitzung

________
 

07. August 2017     GESELLSCHAFT

Landsknechte für Orbán: Militarisierung an Schulen in Ungarn

1731camp (Andere) (2)
"Patriotische körperliche Ausbildung" heißt das neue Unterrichtsfach, das in allen Pflichtschulen bis Ende des Jahres einzuführen ist. So befiehlt es ein von Premier Orbán unterzeichnetes Regierungsdekret, das jetzt im Amtsblatt "Magyar Közlöny" veröffentlicht wurde. Im Zusammenhang damit soll das Curriculum, also der nationale Leitlehrplan ergänzt werden.

ZUM BEITRAG

________


Sie möchten die Arbeit des Pester Lloyd unterstützen?

Mit einer Spende oder einem Soli-Abo garantieren Sie die Unabhängigkeit unserer Zeitung

Infos

________
 

30. Juli 2017     POLITIK

31bot2
Angemessene Nothilfe: Klagen von Ungarn und Slowakei gegen Flüchtlingsquote vor dem Aus

Die EU ist kein Geldautomat:
Hitzige Wortwechsel zwischen Ungarn und Österreich

Wahlsieg 2018 abgeschrieben?
MSZP kündigt dennoch Steuersenkung für Geringverdiener an

________
 

30. Juli 2017     NACHRICHTEN

31mercedes (Andere) (2)

Teststrecke auf Verdacht: Ungarn schielt auf Investitionen in selbstfahrende Autos

Führerkult:
125 Mio. EUR für Regierungspropaganda in nur drei Monaten


________
 

24. Juli 2017      POLITIK

Hauptsache gegen Europa: Netanyahu verzeiht Orbán Antisemitismus

30nethanorban (Andere) (Andere)
Der israelische Regierungschef Benjamin Netanyahu gesellt sich zu jenem Kreis von Staatenlenkern, die, wie Russland Putin oder der türkische Diktator Erdogan, Orbáns Ungarn als Mittel nutzen, um die ihnen unliebsame Politik der EU zu unterlaufen und von innen zu schwächen.

ZUM BEITRAG

________
 

24. Juli 2017      NACHRICHTEN

30kazcinskyiorban (Andere) (2)
Inquisitor EU: Orbán sagt Polen Unterstützung zu

30bailetusnad (Andere) (2)
Orbán in Rumänien: EU folgt Soros´ "Muslimierungsplan"

________
 

15. Juli 2017      POLITIK

Europa oder Orbán: EU-Verfahren gegen Ungarn - wirkungslose Propaganda-Vorlagen

1729help (Andere) (2)
Mit 57 eröffneten oder anhängigen Vertragsverletzungsverfahren allein im Jahre 2016, stellte Ungarn einen neuen 5-Jahres-Rekord auf. Doch nicht die schiere Zahl an Verfahren - Ungarn liegt dabei im EU-Mittelfeld - ist bedenklich, sondern die Schwere der Sachverhalte, die sie behandeln. Was die Kommission als Vertragstreue einfordert, stilisiert die Orbán-Regierung zu einem epischen Krieg um die Unabhängigkeit Ungarns. Die Verfahren bleiben wirkungslos, das könnte sich nun ändern.

ZUM BEITRAG

________
 

09. Juli 2017      POLITIK

Im Paralleluniversum: Orbán auf der Suche nach Bedeutung

orbantitel (Andere)
Dass US-Präsident Trump Polen und nicht Ungarn als europäische Feierbühne auserwählt hat, hat merkliche Eifersucht in Budapests Führungsetage hervorgerufen. Schließlich sieht sich Orbán als Zentralgestirn in seinem sonambulen Universum der "wahren Europäer" und Bannerträger des christlichen Europas. Umso schriller setzt er sich in Szene, um wahrgenommen zu werden und überschreitet dabei wieder rote Linien.

ZUM BEITRAG

________


09. Juli 2017      NACHRICHTEN

1728neuenazigruppe (Andere) (2)
Jobbik "verweichlicht": Drei Neonazi-Gruppen in Ungarn vereinigen sich

________
 

18. Juni 2017      REPORTAGE

Hungernde Kinder, Schwangere in Handschellen: Bericht aus der "Transitzone" in Ungarn

1724index2 (Andere)
"Die Transitzonen sind Gefängnisse, in denen schwangere Frauen in Handschellen gehalten werden". Unter dieser Überschrift veröffentlichte das ungarische Nachrichtenportal index.hu am 12. Juni eine umfangreiche Reportage über die Zustände in den Transitzonen an der serbisch-ungarischen Grenze. Die Schilderungen spiegeln die alltägliche Grausamkeit eines menschenfeindlichen Systems. Doch die Behörden leugnen alles: Wir machen es den Asylsuchenden so bequem wie möglich, behaupten sie. Hier die vollständige Übersetzung des Artikels...

ZUM BEITRAG

________
 

15. Juni 2017      GESELLSCHAFT

In einer Liga mit Russland: Reaktionen auf Anti-NGO-Gesetz

1724civil (Andere) (2)
Hatte die Regierung vor Tagen noch versucht, die Wogen durch etwas Schminke zu glätten, verfiel sie nach dem Beschluss wieder in ihre üblichen Beißreflexe und machte klar, dass es sich eigentlich um ein Anti-Bürger-Gesetz handelt. Erste NGOs kündigten den Boykott an, die EU prüft, die Zeichen stehen auf Eskalation.

ZUM BEITRAG

________
 

15. Juni 2017      POLITIK

EU-Verfahren wegen Flüchtlingsquote: Regierung sieht sich erpresst

1724zaunserbien (Andere) (2)
Die Einleitung von Vertragsverletzungsverfahren gegen Ungarn, Tschechien und Polen wegen der Ablehnung der Flüchtlingsquote haben vor allem in Budapest heftige verbale Reaktionen ausgelöst. Bleibt eine Lösung aus, die Harmonie mit den EU-Beschlüssen herstellt, geht es vor Gericht, finanzielle Sanktionen wären eine Folge. Für Ungarn der Worst-Case.

ZUM BEITRAG

________
 

13. Juni 2017      POLITIK

Endkampf in den Untergang: Orbán ist mit seinem Latein am Ende

1724orbanimparlamentMTI (Andere) (2)
Während die Europäischen Institutionen beginnen, so konsequent wie noch nie die Einhaltung der EU-Regularien einzufordern und Ungarn - über die üblichen Verfahren hinaus - juristische, politische und finanzielle Sanktionen drohen, tut Regierungschef Orbán weiterhin so, als genügten ein paar markige Worte, um "Brüssel", das nun auch "offen Terroristen unterstützt" und von "Soros kommandiert" wird, in die Schranken zu weisen. Die Entfremdung zwischen Europa und Orbán war noch nie so groß, ebenso groß wie die Chance, ihn bald loszuwerden. Das Geld ist der Schlüssel.

ZUM BEITRAG

________
 

12. Juni 2017      POLITIK

Orbáns Albtraum: EU-Anwaltschaft gegen Korruption rückt näher

1724orbanimknast (Andere)
Gegen den Widerstand einiger Skeptiker sowie der am meisten in Korruption verwickelten Mitglieder, forcieren 20 EU-Staaten die Schaffung der unabhängigen Korruptionsbehörde EPPO. Diese könnte nicht nur direkt vor Ort ermitteln, sondern den Missbrauch von EU-Geldern sogar direkt in den Ländern zur Anklage bringen. Dazu würde man sogar die EU-Verträge ändern. Wer nicht mitmacht, bekommt auch kein Geld.

ZUM BEITRAG

________


 

Weitere Beiträge und aktuelle News finden Sie in den einzelnen Ressorts (Navigation oben) oder über die Stichwortsuche

Möchten Sie den Pester Lloyd unterstützen?

 

 

aublogo (Andere)
Aktuelle Veranstaltungen an der
Andrássy Universität Budapest

________

19. Januar  2018     WAHL 2018

Wahlumfrage Ungarn: 70% der Mandate für Orbán-Partei

szazadvegFeb2018 (Andere) (2)
Die aktuelle Wahlumfrage des regierungsnahen Instituts Századvég sagt Fidesz eine stabile 2/3-Mehrheit voraus und ein Desaster vor allem für die MSZP, die auf 10% absackten könnte. Jobbik bleibt zweitstärkste politische Kraft, auch mit starken Verlusten.

ZUM BEITRAG

________
 

18. Januar  2018     POLITIK

Fidesz-Klausur: Korruption in "nationalem Interesse”

fideszfraktion (Andere) (2)
Orbán hat vor Parteifreunden den Beutezug seiner Günstlinge als Freiheitskampf gegen die "Neue Weltordnung" verkauft und motiviert damit seine Fußtruppen, möglichst für einen Wahlsieg am 8. April zu sorgen, denn: "Ausländische Interessensgruppen wollen uns erpressbar machen."

ZUM BEITRAG

________
 

Gotthard B. Schicker 1946-2017

1749gotthardschicker
Wir möchten unseren Leserinnen und Lesern, zu denen auch viele gute Bekannte und Freunde zählen, mitteilen, dass Gotthard B. Schicker, der diese Zeitung 1994 wieder zum Leben erweckt und 15 Jahre geprägt hat, am 2. Dezember 2017 71jährig in seiner erzgebirgischen Heimat gestorben ist. Weiterlesen

 

________
 

29. Januar  2018     GESELLSCHAFT

EU-Gericht verbietet Homo-Test an Flüchtlingen: Ungarn schürt Angst vor "Schwuleninvasion"

1804lgtbafrica (Andere)
Umgehend erklärte Justizstaatssekretär Pál Völner die Richter als nicht kompetent. Im Regierungsblatt "Magyar Idök" erklärte er, dass "die Frage, ob die Tests geeignet sind, nicht von Richtern, sondern von Psychologen" zu entscheiden sei. Die Richter würden mit ihrem Urteil nämlich "einer neuen Flüchtlingswelle die Tür öffnen".

ZUM BEITRAG

________
 

29. Januar  2018     POLITIK

Soros: Ungarns Sozialisten von Orbán gekauft

1804soroswef (Andere)
Harte Worte sowohl gegen Ungarns Premier Orbán als auch gegen die MSZP-Opposition wählte US-Milliardär und NGO-Großsponsor George Soros bei einer Podiumsdiskussion beim World Economic Forum im schweizerischen Davos. Orbán sei der Führer eines Mafia-Staates und die Unfähigkeit der Opposition, sich gegen diesen zu vereinen lasse nur den Schluss zu, dass sie "aufgekauft" sei.

ZUM BEITRAG

________
 

29. Januar  2018     GESELLSCHAFT

Gericht: Verstaatlichung der Schulen verfassungswidrig

1804schulehu (Andere)
Das Budapester Verwaltungs- und Arbeitsgericht hat die Verstaatlichung der kommunalen Pflichtschulen in Ungarn als verfassungswidrig beurteilt und den Fall an das Verfassungsgericht weitergeleitet. Die Regierung hätte Kommunen diskriminiert, ihre Kompetenzen überschritten und den Souverän ausgeschaltet.

ZUM BEITRAG

________
 

20. Januar  2018     POLITIK

"Bande von Gaunern": Linker Spitzenkandidat teilt nach allen Seiten aus

1803karacsony (Andere) (2)
Sollte "die Linke bei den Wahlen im Frühling an die Macht kommen", werde man "die Korruption niederringen und die Armut bekämpfen", sagte Gergely Karácsony, gemeinsamer Spitzenkandidat der MSZP und der Kleinpartei "Dialog für Ungarn" (PM). Orbán wolle "Ungarn von der Karte Europas streichen".

ZUM BEITRAG

________
 

20. Januar  2018     WIRTSCHAFT

Enteignung der Bürger: Opposition verklagt Orbán wegen "Rentenklau"

rentnerungarn (Andere)
Die oppositionelle MSZP hat Klage gegen Ministerpräsident Orbán und weitere Regierungsmitglieder wegen der Verstaatlichung der privaten Rentenfonds im Jahre 2010 erhoben. Die Anklagepunkte lauten auf Amtsmissbrauch, Verstoß gegen Amtspflichten, Betrug und Veruntreuung. Staat und Orbán-Partei hätten das Volk bestohlen.

ZUM BEITRAG

________
 

02. Januar  2018     WIRTSCHAFT

Selbstversorger: Ungarn braucht keine EU-Gelder und der Joghurt wird auch besser

1752 ungarn wirtschft (Andere) (2)
Der Chef des Haushaltsrates, Árpád Kovács, konkretisierte im Rundfunk dienstbeflissen die mathematische Revolution, die Orbán mit dem Satz, "Ungarns Wachstum ist nicht auf EU-Mittel angewiesen" anstieß. "Ungarn ist in der Lage, eine Wachstumsrate von 2,5% ohne EU-Mittel zu erreichen."

ZUM BEITRAG

________
 

02. Januar  2018     POLITIK

Wahlkampf: Rechnungshof will Opposition finanziell lahm legen

1752 jobbik plakate (Andere)
Der staatliche, unter Fidsz-Kontrolle stehende Rechnungshof ÁSZ hat der Kleinpartei Együtt (Gemeinsam) eine Strafe von 60.000 Euro wegen "illegaler Parteienfinanzierung" aufgebrummt sowie der rechtsextremen Jobbik eine Strafzahlung von bis zu 2,1 Mio. Euro angedroht.

ZUM BEITRAG

________
 

26. November 2017     GESELLSCHAFT

Römische Kultur zu entdecken

1750bprom1 (Andere) (2)
Die Hauptstadt Ungarns mit ihren 1,7 Millionen Bewohnern zählt zu den beliebtesten europäischen Städten, die sich Touristen als Reiseziel aussuchen -  eine facettenreiche Stadt voller Überraschungen...

ZUM BEITRAG

________
 

04. Dezember  2017     POLITIK

Soros-Maschine und China-Dollars: Orbáns Ansagen der Woche

1749orbanchina (Andere) (2)
"Das Soros-Netzwerk hat sich zu den Wahlen angemeldet." Es arbeite "wie eine Partei und will Regierungen ablösen oder schwächen, die sich gegen die Ansiedlung von Moslems stellen." Das ist die aktuelle Ansage Premier Orbáns im Staatsradion an "sein" Volk.

ZUM BEITRAG

________
 

04. Dezember  2017     NACHRICHTEN


Kostenlose Orbán-Propaganda:
MTI-News jetzt auch auf Rumänisch

Referendum zu Europäischer
"Staatsanwaltschaft" in Ungarn verboten

________
 

26. November 2017     POLITIK

Kritik ohne Konsequenzen: EVP erbost über Fidesz-Erklärung zu Polen

1715weberorban--Andere- (Andere)
Eine Pressemitteilung der Fidesz-Abgeordneten im EU-Parlament, wonach "Ungarn keine Schritte gegen Polen", unter "welchen Umständen auch immer" mittragen wird, hat in der EVP-Fraktion für lautstarken Ärger gesorgt. "Es sind sehr unfreundliche Worte gefallen", sagte ein Fraktionssprecher. Mehr aber nicht.

ZUM BEITRAG

________
 

06. November 2017     GESELLSCHAFT

Nicht tuckig genug: Homosexueller Asylbewerber fällt durch "Persönlichkeitstest"

1746transitzone (Andere)
Von der ungarischen Ausländerbehörde angewandte "Persönlichkeitstests", die dem Zweck dienen sollen, die sexuelle Orientierung von Asylbewerbern zu definieren, seien "erniedrigend" und "gegen die Menschenwürde". Das schreibt ein Richter des EU-Gerichtshofes.

ZUM BEITRAG

________
 

06. November 2017     POLITIK

Jeder gegen Jeden: Kleinkrieg der Opposition

1746momentum
Einen exemplarischen Einblick in die kleinkarierte Welt der demokratischen, ungarischen Opposition gibt die Bekanntgabe der Kandidatenliste der jungen Partei "Momentum" für die im Frühjahr 2018 anstehende Parlamentswahl.

ZUM BEITRAG

________
 

30. Oktober 2017     POLITIK

"Soros-Imperium": Geheimdienste überwachen Zivilgesellschaft

1745orban180perc (Andere) (2)
Die ungarische Regierung hat beschlossen, die Geheimdienste damit zu beauftragen, das "Soros-Netzwerk" in Ungarn zu überwachen und ermitteln zu lasse, inwiefern es "staatsfeindliche Aktivitäten" ausübt. In anderen Worten: die Zivilgesellschaft wird vom Geheimdienst überwacht. Die Fidesz-Elite ist auf Wahlkampftour in Ungarn unterwegs, auf Kosten der Steuerzahler

ZUM BEITRAG

________
 

30. Oktober 2017     NACHRICHTEN
 

1745lazar (Andere) (2)
Gesundheitswesen am Tropf: Mit Notmaßnahmen den Kollaps abwenden

Alltägliche Korruption:
Vetternwirtschaft vor Sozialpolitik

Risse in Orbáns Wunderland:
Zahlen zur gelebten Realität

________
 

21. Oktober 2017     GESELLSCHAFT

1743soros (Andere) (2)
Soros-Plan: Fast 40% in Ungarn glauben an die jüdische Weltverschwörung

________
 

09. Oktober 2017     POLITIK

Selbstaufgabe der Opposition: Spitzenkandidat der Sozialisten schmeißt hin

1741botka (Andere) (2)
"Es war ein Fehler, zu glauben, die Linke wolle wirklich die Wahlen 2018 gewinnen." So das resignierende Statment von László Botka, der in der Vorwoche seine Spitzenkandidatur für die MSZP, also die Herausforderung Orbáns aufgab, rund ein halbes Jahr vor der Wahl. Die Schadenfreude bei der Regierungspartei ist unverhohlen und auch der totgewünschte Ex-Premier Gyurcsány dürfte von dem Abgang profitieren. Die Oppositionsgruppen beschwören nun eine Einheit, die es nie gab.

ZUM BEITRAG

________
 

18. September 2017     POLITIK

EU und Ungarn: Der Zaunpfahl verkommt zum Winkelement

merkelorban (Andere) (2)
Die Reaktionen auf Orbáns Weigerung, das Urteil des Europäischen Gerichtshof zur Flüchtlingsquote abzulehnen sind nur einhellig in der Verurteilung der Missachtung der Justiz. In punkto Konsequenzen liegen die Ansätze, vor allem bei der tonangebenden EVP so weit auseinander, dass Orbán beruhigt seinen Weg weitergehen kann.

ZUM BEITRAG

________
 

18. September 2017     WIRTSCHAFT

Zwangsräumungen: Wohnungen von Forex-Opfern werden besenrein gemacht

zwangsrauung (Andere) (Andere)
Rund 1.100 Zwangsräumungen von Familien werden im zweiten Halbjahr noch abgewickelt. Dabei handelt es sich ausnahmslos um jene Schuldner von Forex- oder Forintkrediten, die durch die "Rettungsaktionen" der Regierung nicht erfasst werden konnten, weil jegliches materielle Minimum fehlte, - die Ärmsten also.

ZUM BEITRAG

________
 

18. September 2017     BUDAPEST

Verdammt: Budapests OB befragt jetzt doch die Bürger zum Damm am Római part

tarlos (Andere)
Nach jahrelangem Tauziehen und einem allmählichen Kippen der Stimmung in der Bevölkerung hat Budapests OB Tarlós, Fidesz, nun doch einem stadtweiten Referendum zur Errichtung eines mobilen Dammes am Donauufer, dem Római Part zugestimmt. Klar, 2018 sind auch Kommunalwahlen.

ZUM BEITRAG

________
 

04. September 2017     GESELLSCHAFT

Fidesz fest im Sattel: Ungarn wollen Regierungswechsel, wissen aber nicht zu wem

1736umfrageaug2017 (Andere) (Andere)
Die zerstrittene, zergliederte und daher marginale ungarische Opposition versucht sich zumindest ansatzweise auch inhaltlich für die Wahlen im Frühjahr 2018 zu positionieren. In aktuellen Statements haben die beiden größten demokratischen Oppositionsparteien, MSZP und DK, Forderungen und Positionen aufgestellt. Umgesetzt werden sie nicht so bald, die aktuellen Umfragen sind eindeutig.

ZUM BEITRAG

________
 

28. August 2017     NACHRICHTEN
 

1735gorka (Andere)
Orbáns Mann im Weißen Haus ist raus: Trump-Berater Gorka gefeuert

Putin kommt, schon wieder:
Russischer Präsident auf Kurztrip in Ungarn

"War nie geplant":
Macron machte Bogen um Polen und Ungarn

Polt geht zur Kurie:
Orbáns Generalstaatsanwalt will keine Neuverhandlung im Fall Ahmed H.

________
 

20. August 2017     NACHRICHTEN
 

1733rotestelefon (Andere) (2)


Geheimkommunikation:
Regierung reaktiviert "heiße Drähte" der Kádár-Zeit

Isoliert und abgehängt:
Keine ungarische Uni unter den Top 500

Zensur im öffentlichen Raum:
Regierung ordnet Beseitigung "illegaler Plakate" an

Mehrarbeit für wenig Geld:
Tesco-Mitarbeiter drohen mit Generalstreik

Nach langem Warten:
Metro 3 in Budapest wird ab November renoviert

________
 

07. August 2017     POLITIK


1732sorosimparlament (Andere) (2)
Fidesz: Soros wollte Ungarns Parlament besetzen

SMS vom Big Brother:
Ungarn will alle Daten aller Bürger auf einem Server

Verwaltungsgericht:
Regierung sucht sich ihre Richter aus

________
 

07. August 2017     NACHRICHTEN


1731laserszeged (Andere) (2)
Rüsten statt Forschen: Ungarns R&D-Investitionen sinken permanent

Turul No. 1:
Ungarns Premier lässt sich einen Luxus-Airbus herrichten

Leere Urlaubskasse:
Hälfte der Ungarn können nicht in den Urlaub fahren

________
 

30. Juli 2017     WIRTSCHAFT

Blamage für T-Systems: Hacker zerlegt E-Ticket in Budapest

31eticketsBKV (Andere) (Andere)
Die ungarische Polizei hat einen 18jährigen verhaftet, weil er das e-Ticket-System der Budapester Verkehrsbetriebe BKV "gehackt und manipuliert" haben soll. Der junge Mann hatte jedoch lediglich festgestellt, dass das Programm zum Kauf von e-Tickets so schlampig programmiert wurde, dass man mit ein paar Klicks manipulieren kann.

ZUM BEITRAG

________
 

30. Juli 2017     KULTUR

31daliszeged (Andere) (2)
Kosmos und Pferde: Seltene Dalí-Werke in Szeged zu sehen

________
 

24. Juli 2017     WIRTSCHAFT

In trockenen Tüchern: Bei der Schwimm-WM wird vor allem der Steuerzahler nass

30fina
Noch bis 30. Juli laufen die FINA Schwimm-Weltmeisterschaften in Budapest und Balatonfüred. Das Ereignis ist das größte und teuerste Sportevent, das "jemals in Ungarn stattgefunden hat", sagte Orbáns Kanzleramtschef. Für die Opposition ist es vor allem eines der größten "Korruptionsfälle der jüngeren Geschichte".

ZUM BEITRAG

________
 

24. Juli 2017     WIRTSCHAFT NEWS

Sichere Geldanlage: Orbáns Strohmann kauft Hotels in Österreich

Diskriminierung:
Exklusive Steuerspenden an Kirchen verfassungswidrig

Noch ein Verfahren:
EU geht gegen Gängelung von Supermärkten vor


________
 

LESETIPP für die URLAUBSZEIT

Georg Kövary: „Ein Ungar kommt selten allein“. Die selbstironische Pflichtlektüre rund um Ungarn.

45koevaryungar (Andere)
Nur für kurze Zeit versandkostenfrei und auf Rechnung auch nach Österreich und Ungarn für 19,90 € über den Starks-Sture Verlag erhältlich!

Infos, Leseprobe und Bestellung


________
 

18. Juli 2017      WIRTSCHAFT

Alle oder keiner: EU kritisiert staatliches Scheinmonopol auf Glücksspiel in Ungarn

1728vegascasinohungary (Andere)
Das Online-Glücksspiel wird in den europäischen Ländern ganz unterschiedlich gehandhabt, eine einheitliche EU-Richtlinie oder gar den freien Binnenmarkt für Dienstleistungen, gibt es für Online-Casinos oder Wetten im Internet nicht. Während die meisten EU-Länder neben staatlichen auch private Anbieter - unter Auflagen - gewähren lassen und steuerlich abschöpfen, gilt in Ungarn ein rigoroses Staatsmonopol - allerdings mit Ausnahmen für diverse Günstlinge

ZUM BEITRAG

________
 

Die Beziehung von Technik und Kunst

laszlo_moholy_nagy_modulator_0 (Andere)
Macht Technik die Kunst kaputt? Wir müssen nicht mehr ins Louvre pilgern, um einen Blick auf die Mona Lisa werfen zu können. Doch Technik ist nicht nur eine Plattform für Kunst. Einige Künstler und Künstlerinnen nutzen Technik, so wie andere Farbe und Leinwand verwenden.

ZUM BEITRAG



Juli 2017      KULTUR

Unser Lesetipp für die Urlaubszeit: Vom Leben in einem Dorf in Ungarn

1725fuchsaufdemdach (Andere) (3)
"Ich habe nirgendwo so viel Spaß wie auf meinem Dorf, freiwillig oder unfreiwillig." sagt die Autorin Barbara Heinecke über ihr Buch: "Der Fuchs auf dem Dach. Vom Leben in den pannonischen Weinbergen".

ZUM BEITRAG

________
 

16. Juni 2017      SPORT
 

1724storck2 (Andere) (2)
Letzte Chance für Storck: Orbán vergleicht Blamage Ungarns gegen Andorra bei WM-Quali mit Schlacht von Mohács

ZUM BEITRAG

________
 

16. Juni 2017      POLITIK

Doch kein Terrorist? Urteil über zehn Jahre Haft für Ahmed H. annuliert

1724ahmedh (Andere) (2)
Kritik an dem “Schauprozesses” gab es von NGOs, Anwaltsvereinigungen, aber auch vom EU-Parlament, was Außenminister Szijjártó dazu veranlasste, zu sagen, dass sich "Brüssel auf die Seite von Terroristen" geschlagen habe. Konsequenterweise müsste die Regierung nun auch ihre Richter als Unterstützer von Terroristen einstufen, denn heute hob das Szegeder Berufungsgericht das erstinstanzliche Urteil auf und ordnete eine Neuverhandlung an.

ZUM BEITRAG

________
 

15. Juni 2017      NACHRICHTEN
 

1724farage (Andere) (2)
Hunxit? Ex-UKIP-Chef Farage glaubt, dass Ungarn aus der EU austreten will

1724jobbikplakate (Andere) (2)
Fehlende Mehrheit: Verbot von politischen Plakaten vorerst gescheitert

________
 

12. Juni 2017      NACHRICHTEN

1724kinderarmutbalog (Andere) (2)
Völkischer Zynismus: Ungarn verschenkt Geld an ungarische Kinder im Ausland, lässt eigene im Stich

Trianon-Tag: Minister
verlangt Entschuldigung von Siegermächten des 1. Weltkriegs

Keine Verlierer mehr sein:
Rechtsextreme Jobbik buhlt um Wählergunst

Ende einer langen Polit- und Justizaffäre:
Haft für Ex-Beamte im "Sukoró-Fall"

Inakzeptabele Realität und Rechtslage:
Schweiz verbietet Rückführung von Asylbewerbern

Regierungsmonopol:
Politische Plakate sollen verboten werden

Klotz am Bein:
MSZP weist Kooperationsangebot von Gyurcsány zurück

Kosmetik: Regierung
folgt einigen Empfehlungen der Venedig-Kommission zum NGO-Gesetz

________
 

02. Juni 2017      NACHRICHTEN

"Rekordbeteiligung": Nationale Konsultation gegen EU "voller Erfolg"

Verwaltungsmonster:
Orbán hat Anzahl der Staatsdiener mehr als verdoppelt

Stand AKW-Ausbau Paks:
Fidesz-nahe Subunternehmen in Stellung gebracht

Deals unter Freunden:
Orbán-Vertrauter übernimmt Hälfte an MKB-Bank

Abwanderung, Babyflaute, Grippe:
Bevölkerungsrückgang beschleunigt sich

Proteste:
Mitarbeiter der Notfallambulanzen erhalten weniger als 400.- EUR

Ärztemangel und Überalterung:
Hunderttausende ohne Zugang zu Hausarzt

Majestätsbeleidigung:
Fußballklubwegen anzüglicher Fangesänge bestraft

________
 

29. Mai 2017      POLITIK

Orbán oder Europa: MSZP-Spitzenkandidat ruft zu neuem Ungarn auf, Fidesz: "Soros-Kandidat"

1722botka (Andere) (2)
Am Wochenende hat die oppositionelle MSZP László Botka, Bürgermeister von Szeged, offiziell zu ihrem Spitzenkandidaten und damit zum Herausforderer von Premier Orbán bei den Wahlen 2018 ernannt. Sein Erfolg hängt davon ab, ob es ihm gelingt, die Demokraten Ungarns von sich und seinem Programm zu überzeugen. Die Chancen dafür sind minimal. Die Regierungspartei warnt vor Botka als "Sicherheitsrisiko", denn er wolle den Grenzzaun abbauen.

ZUM BEITRAG

________
 

________

 

Dank an jeden Unterstützer
des Pester Lloyd!

 

________
 

Weitere Beiträge und aktuelle News finden Sie in den einzelnen Ressorts (Navigation oben) oder über die Stichwortsuche

 

Sie suchen Facharbeiter oder Saisonkräfte? Hier finden Sie die qualifiziertesten! Anzeige im STELLENMARKT ab 35.- EUR, auf der Startseite ab 75.- EUR / 30 Tage: online@pesterlloyd.net

Unabhängiger Journalismus braucht die Hilfe seiner Leserinnen und Leser!
-
Was wir beim PESTER LLOYD vorhaben und wie Sie uns helfen können...

 

Neueste / meiste Kommentare

Das Pester Lloyd Archiv ab 1854

caprivi (Andere)
reusselektro

Wir suchen ab sofort
Elektriker (m/w)
Elektrohelfer (m/w)

Ihr Profil:
- abgeschlossenene Ausbildung zum Elektriker
- erste Berufserfahrung ist wünschenswert
- gewissenhafte und strukturierte Arbeitsweise
- Führerschein vorteilhaft
- deutschsprachig vorteilhaft

Unser Angebot:
- Leistungsgerechte Bezahlung
- attraktives Arbeitsumfeld
- ein motiviertes Team wartet auf Sie
- Wohnung / Übernachtungsmöglichkeit

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:
Reuß Elektrotechnik GmbH, Lessingstr. 25,
D - 72663 Großbettlingen
Tel.: +49 7022 95343-16
Mail:
job@reuss-elektrotechnik.de
www.reuss-elektrotechnik.de

globaltrockenbau2 (Andere)
Deutsches Trockenbauunternehmen
mit Sitz in Kiefersfelden sucht:

Monteure
 zu guten Bedingungen für Montage in Deutschland oder Österreich.

Wir bieten Fixanstellung mit ganzjähriger Arbeit oder sie haben eine Firma und arbeiten als Montagepartner mit uns. Wir garantieren Ihnen faire und leistungsgerechte Bezahlung. Deutschkenntnisse sind erforderlich.

Ihre Bewerbungen senden sie bitte an:
GLOBAL TROCKENBAU GmbH
Medipark 1, D - 83088 Kiefersfelden
Mobil: 0043/ 676 3111219
markus.kendlbacher@global-trockenbau.de
www.global-trockenbau.de

schwarzlogo
Zur Verstärkung unseres Teams in Lindenberg im Allgäu suchen wir baldmöglichst eine/n

Konditor (m/w)
Bäcker (m/w)
Auslieferungsfahrer
mit Führerschien C1 + Schlüsselzahl 95
Produktionshelfer (m/w)
Verkäufer (m/w)

Unser Angebot: Sicherer, unbefristeter Arbeitsplatz, Leistungsgerechtes Gehalt, betriebsübliche Sozialleistungen, Mitarbeiterrabatte auf das gesamte Backwarensortiment in unseren Fachgeschäften, Wohnung wird gestellt. Interessiert? Dann bewerben Sie sich gerne online, per E-Mail oder per Post. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

bewerbung@baeckerei-schwarz.com
Bäckerei Schwarz GmbH & Co. KG
Lauenbühlstr. 90, D - 88161 Lindenberg
www.baeckerei-schwarz.com

Küchenhilfe gesucht

Wir benötigen Hilfe für unsere
Kantine in Garching bei München.
Wir suchen eine junge Frau mit Deutsch Kenntnissen. Es handelt sich um leicht zu erlernende Arbeiten putzen, Salat schneiden, Essen ausgeben usw. Gute Bezahlung mit Arbeitskleidung, schönem Zimmer und Verpflegung wird gestellt.

 Bei Interesse bitte melden
E-Mail:
joachimobermeier@aol.com oder Tel-WhatsApp +49 (0) 163/6070949
       deutsch/russisch/englisch

1743boer2 (Andere)


Wir suchen Berufskraftfahrer für den nationalen Fernverkehr und BENELUX Führerschein CE.

Gerne ungarische Fahrer! Da wir schon mehrere Fahrer aus Ungarn beschäftigen, könnten die Fahrten zum Arbeitsplatz in Fahrgemeinschaften von 2-3 Fahrern organisiert werden. Sie arbeiten im 4/1 System. 4 Wochen arbeiten 1 Woche frei. Falls ein Umzug nach Deutschland geplant ist, sind wir gerne bei der Wohnungssuche behilflich.

Tel: +49 5939 958690 Mobil: +49 174 9089751 Mail: a.schroeer@spedition-deboer.de
de Boer - Industriepark Lathen (an der A31)
D - 49779 Niederlangen

1748norge
42kraftanlagenlogo


Kraftanlagen München sucht

MONTEURE (m/w)

für den Bereich Heizung oder Lüftung
oder Sanitär bzw. Brandschutz

für ein professionelles und
teamorientiertes Arbeitsumfeld.

Alle Informationen und Kontakt