Hauptmenü

 

18. Mai  2018     GESELLSCHAFT

Keine "offene Gesellschaft" mehr in Ungarn: "Soros-Agenten" gehen nach Berlin, CEU folgt bald nach Wien:

opensociety hungary (Andere)
Die Open Society Foundation, eine von Orbáns Lieblings-Buhmann George Soros initiierte und finanzierte NGO wird ihren Osteuropa-Sitz in Budapest schließen, die Aktivitäten der Vielzahl von ihr unterstützten Organisationen wird eingestellt und man zieht nach Berlin um.

ZUM BEITRAG

________
 

18. Mai  2018     POLITIK

Ungarn verdoppelt Verteidigungsetat: "Müssen es mit jeder Armee der Welt aufnehmen können."

orbanhonved (Andere) (2)
Ungarns Premier Orbán hat einen neuen Chef des Generalstabes ernannt, der alte wird Verteidigungsminister. Unter dem Absingen von Drittreichs-Zitaten kündigt Orbán eine Militarisierung der Gesellschaft an.

ZUM BEITRAG

________
 

08. Mai  2018     POLITIK

Generalstab gegen EU und Demokraten: Orbáns "neue" Regierungsmannschaft

19orbaneutitel (Andere) (Andere)
Der Super-Balog geht, Lázár muss in die Wüste, die Zehn Gebote ersetzen das Gesundheitswesen und eine Zimmerpflanze den Landwirtschaftsminister. Am 8. Mai wird die vierte Orbán-Regierung vereidigt. Dann wollen auch wieder Zigtausende "Soros-Agenten" gegen Orbán demonstrieren - angeblich denkt sogar die EVP über einen Plan B nach.

ZUM BEITRAG

________
 

13. April  2018     GESELLSCHAFT

Mediale Mondlandschaft: In Ungarn stehen die Zeichen auf Rache an den Demokraten

mno (Andere) (2)
Während in Ungarn die letzten Oppositionsmedien die Segel streichen, bläst die Regierungspresse mit einer Namensliste von Staatsfeinden zum Sturm. Orbáns angekündigter endgültiger Demokratie-Kehraus wird nun per Gesetz und Verfassungsänderungen umgesetzt. Wer gehofft hatte, dass wir auch hinschmeißen, wird enttäuscht werden. Die Wahrheit braucht kein Budget.

ZUM BEITRAG

________
 

9. April  2018     POLITIK

Orbáns Wahlsieg in Ungarn:
Ergebnis - Analyse - Aussicht

orbansieger2 (Andere) (2)
ergebnis1 (Andere) (2)Freie Hand für die Feinde Europas und der Freiheit? Im Moment triumphiert der EVP-Schützling Orbán und mit ihm der rechte Mob im Westen. Der Puszta-Putin wird sich an seinen Feinden abarbeiten, seine Spießgesellen werden sich noch mehr bereichern. Doch kein Grund zur Panik, Ungarn ist weder der Nabel der Welt, noch Europas, nichtmal des Ostens.

ZUM BEITRAG

Nachlese Live-Ticker



 

________
 

21. März  2018     POLITIK

Termin bei der EU: Spitzenkandidat der Opposition in Ungarn kündigt Pfändung der Fidesz-Nomenklatura an

1812karacsony (Andere) (Andere)
Auch der Spitzenkandidat der Linksallianz MSZP-PM, Gergely Karácsony, fordert eine Reformierung der EU. Aber nicht so, wie Premier Orbán, der eine "Gemeinschaft der Vaterländer" fordert und damit ein Selbstbedienungsbuffet ohne Pflichten meint. Karácsony hielt sich zwei Tage in Brüssel auf, "um Ungarns Gesellschaft vor Schaden zu schützen, den seine Regierung angerichtet" habe und klare Ansagen in Richtung Wähler in Ungarn zu machen.

ZUM BEITRAG

________
 

14. März  2018     GESELLSCHAFT

Kossuth bleibt im Exil: Nationalfeiertag in Ungarn mitten im Wahlkampf

orbanmarcius (Andere) (2)
Während Orbán, der Erbschleicher der ungarischen Revolutionen, in einer weiteren Warn- und Wahn-Rede wieder die Leichen Kossuths und Petöfis auf einem "Friedensmarsch" fleddern wird, auf dass seine Macht und die seiner Günstlinge erhalten bleibe, bleiben Kossuths Enkel und sein Erbe im Exil.

ZUM BEITRAG

________
 

8. März  2018     WAHL Ungarn 2018

Konsens Eiserner Vorhang:
Parteien in Ungarn zur Wahl

1810wahlenungarn
Renten, Gesundheit, prekäre Löhne. Alle Oppositionsparteien versprechen hier Verbesserungen und prangern gleichzeitig die Korruption der Regierungspartei an. Die warnt vor nicht weniger als dem Untergang (des weißen, christlichen) Ungarns, sollte Orbán am 8. April nicht wiedergewählt werden. Was auffällt: Orbáns menschenverachtende Flüchtlingspolitik scheint Konsens geworden zu sein.

ZUM BEITRAG

________
 

2. März  2018     POLITIK

Warnschuss: Ungarns Regierungspartei zeigt Anzeichen von Panik

1809orbanpanik (Andere) (2)
Die schallende Ohrfeige von Hódmezovásárhely zwingt Orbán zu einem Kurswechsel. Aber er kann nur einen Etikettenwechsel anbieten, denn er hat dem Volk außer Hass nichts zu bieten, er steht nackt vor den Ungarn, die ihn ihm langsam erkennen, was er ist: ein diebischer Scharlatan, der unter pathologischer Großmannssucht leidet. Ein schmieriger Mafia-Boss. Er kann nur hoffen, dass sein Apparat bis zu den Wahlen spurt, sonst dräut Ungarn ein rumänischer Dezember 1989.

ZUM BEITRAG

________
 

20. Februar  2018     POLITIK

"Stop Soros!": Wahlkampf gegen Menschenrechte - "Judenstern" für NGOs in Ungarn

stop soros plakat (Andere) (2)
In der vergangenen Woche hat die Regierung das offiziell mit "Stop Soros!" betitelte Gesetzespaket im Parlament eingebracht. Das Werk hat zwei Aufgabenfelder: Propaganda für die völkische Opferidologie des Fidesz mit Blick auf die Wahlen im April sowie eine weitere Einschränkung des Wirkungskreises von NGOs bis hin zum Verbot und die Verankerung von Flüchtlingen als Menschen dritter Klasse in der Verfassung.

ZUM BEITRAG

________
 

19. Februar  2018     NACHRICHTEN

semjen (Andere) (2)
Vizepremier gegen schärfere Waffengesetze
in der EU


Betreuter Ausstand:
Öffentlicher Dienst
im Bummelstreik für mehr Gehalt


Trump macht 80jährigen
Juwelenhändler
zum Botschafter in Budapest


Sperrstunde im Partyviertel:
VII. Bezirk stimmt ab

________
 

29. Januar  2018     WIRTSCHAFT

Aufträge und Kredite: Milliarden für den Orbán-Clan

1804orbanmafiastaat (Andere) (2)
Die Unternehmen von Orbáns Finanz-Intimus und Strohmann, Lörinc Mészáros haben in den ersten 20 Tagen 2018 bereits EU-kofinanzierte Ausschreibungen in Höhe von 344 Mio. Euro an Land gezogen. Die Gesamtsumme der von Orbáns unmittelbarer "Familie" generierten Umsätze seit Machtantritt 2010 soll sich, laut des Investigativportals atlatszo.hu bereits auf 4.000 Milliarden Euro, also 12 Milliarden Euro belaufen.

ZUM BEITRAG

________
 

29. Januar  2018     POLITIK

Orbán: UN-Generalsekretär
ist Soros-Mann

1804guterres (Andere)
"Europa muss zurück ans Reißbrett", befand Ungarns Premier Orbán bei einer Podiumsdiskussion mit seinen Amtskollegen der Visegrad-Vier-Gruppe aus Polen, Tschechien und der Slowakei. Dabei sei klar, dass "wir pro-europäische Politiker sind", die nichts weiter im Sinn hätten als "Europa stärker zu machen".

ZUM BEITRAG

________
 

29. Januar  2018     POLITIK

Jobbik: Keine Allianz mit linker Opposition

1804jobbikvona (Andere) (2)
Die rechtsextreme, neonazistische Partei Jobbik hat einen wichtigen Schritt unternommen, um Orbáns Wiederwahl zu sichern. Man werde in allen 106 Wahlkreisen einen eigenen Kandidaten stellen.

ZUM BEITRAG

________
 

20. Januar  2018     POLITIK

Wahlbetrug: Orbán nimmt heimlich
1.300 Flüchtlinge auf

1803fluechtlingeungarn (Andere) (2)
Die MSZP hat, mit Unterstützung der Jobbik und der LMP eine Sitzung des Nationalen Sicherheitsausschusses des Parlamentes einberufen. Darin verlangt sie eine Erklärung von Premier Orbán persönlich, wieso seine Regierung - entgegen seiner Anti-EU-Flüchtlings-Soros-Rhetorik - 2017 1.300 Flüchtlinge "klammheimlich" aufnehmen ließ, also just die Anzahl, die von der EU im Umverteilungsschlüssel verlangt wurde.

ZUM BEITRAG

________
 

20. Januar  2018     POLITIK

"Stop Soros": Strafsteuer für NGO´s und verschärftes Grenz- und Asylregime weiter

1803antisoros (Andere) (2)
"Um die Sicherheit Ungarns zu gewährleisten und von Eindringlingen genutzte Schlupflöcher zu schließen sowie die Soros-Unterstützer in ihre Schranken zu weisen", wird Ungarn im Februar ein "Anti-Flüchtlings-Gesetz" verabschieden. Von Soros-Organisationen unterstützte Vereine müssten 25% Steuer entrichten, um "die Kosten des Grenzschutzes zu finanzieren".

ZUM BEITRAG

________
 

20. Januar  2018     WIRTSCHAFT

Big Brother: Ungarn plant wieder staatlichen Telefonanbieter

1803hitlertelefon1 (Andere)
Ungarns Regierung wird nach den Wahlen im Frühjahr wieder eine staatliche Telefongesellschaft installieren. Ziel sei die Senkung der Kosten für die Bevölkerung. Das EU-rechtswidrige Projekt passt zu den Plänen der totalen Überwachung von Telefon- und Internetnutzung der Bürger.

ZUM BEITRAG

________
 

02. Januar  2018     GESELLSCHAFT

Opposition in Ungarn: Gemeinsam zur nächsten Niederlage

1752 karacsony (Andere) (2)
Wie in den letzten Wahlkämpfen, einigte sich die demokratische Opposition auch diesmal in letzter Minute und mehr schlecht als recht auf eine Wahlkooperation. Die DK von Ex-Premier Gyurcsány hat immerhin zugestimmt, in allen 106 Direktwahlkreisen dem aussichtsreichsten Kandidaten den Vortritt zu lassen. Eine gemeinsame Liste mit MSZP und den Kleinparteien lehnte sie jedoch ab. Einige fordern, auch mit Jobbik zu kooperieren, um Orbán los zu werden, was aber von vielen Demokraten als absurd und gefährlich abgelehnt wird.

ZUM BEITRAG

________
 

02. Januar  2018     POLITIK

Glaubenswächter: Orbán deutet Bibel um und braucht keine EU mehr

1752 orbanidoek (Andere) (2)
Im Interview hob Orbán auch dazu an, die Bibel zu korrigieren und die christliche Lehre seinen Bedürfnissen anzupassen. Ein neues Kapitel der Realitätsverweigerung schlägt auch der Wirtschafswaise Orbán an: Ungarn brauche die EU eigentlich nicht.

ZUM BEITRAG

________
 

04. Dezember  2017     POLITIK

"Erst Demokratie, dann Geld": EU-Politiker fordern Zahlungsstopp für Ungarn

1749orbanjuncker (Andere) (Andere)
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker erhielt dieser Tage einen Brief, in dem mehrere Ex-EU-Kommissare sowie der frühere deutsche Finanzminister Eichel die Kommission auffordern, sämtliche EU-Mittel an Ungarn zu sperren bis in dem Land demokratische Grundrechte wiederhergestellt sind und die Korruption bekämpft wird.

ZUM BEITRAG

________
 

26. November 2017     GESELLSCHAFT

Härte am Fließband: Eine ungarische Richterin rechnet ab

1747birosag
Die Strafrichterin Veronika Dénes ist in den vorzeitigen Ruhestand gegangen, weil sie "nicht mehr daran glaubt, dass das Wort Recht in Ungarn die Bedeutung hat", die es haben sollte, sagte sie in einem Interview im Wochenmagazin HVG. Die Richterin war landesweit bekannt wegen ihrer teils ungewöhnlichen Urteile geworden. So bestrafte sie Holocaustleugner anstatt mit Haft mit dem Studium einschlägiger Literatur oder dem Besuch von Gedenkstätten.

ZUM BEITRAG

________
 

06. November 2017     POLITIK

Erlöser gegen Antichrist: Orbán reklamiert göttliche Vorsehung und ruft Gottesstaat aus

1746jesusorban (Andere)
In einer Wahlkampfrede zum 500. Reformationsjubiläum betonte er die Christlichkeit seiner Regierung und Politik, die gegen die "Weltmächte" kämpfe und er danke "täglich allen, die für die Regierung beten."

ZUM BEITRAG

________
 

06. November 2017     POLITIK / WIRTSCHAFT

Big-Brother-Farm: Ungarn errichtet gigantisches Datenlager

1746orbanbigbrother (Andere) (2)
Die ungarische Regierung lässt eine Server-Farm errichten, auf der alle verfügbaren Daten über alle ungarischen Bürger im In- wie Ausland zentral gespeichert werden. Das Projekt, das hinsichtlich Ort und Ausführung stengster Geheimhaltung unterstellt wurde, hat jetzt 10 Milliarden Forint aus dem Staatshaushalt erhalten, rund 33 Mio. Euro.

ZUM BEITRAG

________
 

06. November 2017     NACHRICHTEN


1746orbanmeszaros (Andere)
Lohn der Treue: Orbáns Kassenwart verdreifacht Vermögen in einem Jahr

Bauernopfer:
Einige korrupte Fidsz-Beamte hielten sich nicht an die Spielregeln

Trotz weniger Zuschauer:
Rekordbudget für Orbáns Staatsfunk

________
 

30. Oktober 2017     POLITIK

Entwicklungen in Katalonien - warum Ungarn gegen die Unabhängigkeit ist

1754fahnenkatalonien (Andere)
"Die ungarische Regierung sieht die Erklärung der katalanischen Unabhängigkeit als eine innere, spanische Angelegenheit", erklärte Ungarns Außenminister Péter Szijjártó am Samstag, womit die Regierung in Budapest den Standpunkt der EU und der meisten ihrer Mitgliedsstaaten übernimmt. Szijjártó habe sich dabei zuvor mit seinem polnischen Amtskollegen abgesprochen. ...

ZUM BEITRAG

________
 

24. Oktober 2017     POLITIK

Nationalfeiertag in Ungarn: Orbán erklärt "Mitteleuropa zur emigrantenfreien Zone"

1743okt23bpmti (Andere)
Schauerlich, aber konsequent. Wenn Ungarns Premier Orbán Dorfbewohner ermutigen kann, aktiv die Anwesenheit auch anerkannter Flüchtlinge zu bekämpfen, dann kann er "Mitteleuropa" auch zur "einwandererfreien Zone" erklären. Das tat er am Montag bei seiner Gedenkrede zum Nationalfeiertag des Ungarischen Volksaufstandes 1956, die zu einer auf die kommenden Wahlen abgestimmten Hetztirade verkam. Das Andenken an die Opfer verhöhnt er.

ZUM BEITRAG

________
 

21. Oktober 2017     POLITIK

Orbán: Lage zwischen Ungarn und EU "hoffnungslos"

1743orbanbrusszel (Andere) (2)
"Die Muskete liegt nicht nur bereit, sie ist schon geladen: In Europa wird zukünftig ein permanenter und verpflichtender Ansiedlungs- und Verteilungsplan für Einwanderer eingeführt, ohne Obergrenzen." In diesem Sinne sei es "keine Übertreibung, festzustellen, dass das Europäische Parlament begonnen hat, den Soros-Plan umzusetzen." So Ungarns Premier Orbán vor der internationalen Presse nach dem EU-Gipfel am Freitag in Brüssel.

ZUM BEITRAG

________
 

09. Oktober 2017     GESELLSCHAFT

"Wir sind eben so": Orbán begrüßt Gewalt gegen Flüchtlinge

1741oecseny (Andere) (2)
Im Dorf Őcsény im südlichen Komitat Tolna konnte die Welt vor einigen Tagen erleben, was Orbán aus seinem Land und seinen Bürger gemacht hat. Hier sollten in einer Pension einige Flüchtlingskinder mit ihren Müttern, bereits mit anerkanntem Asylstatus, ein paar unbeschwerte Tage verbringen, privat finanziert. Wohlgemerkt: Kinder. Der Mob wurde gewalttätig und erhielt noch Zuspruch vom Regierungschef.

ZUM BEITRAG

________
 

09. Oktober 2017     POLITIK

Orbán: Ganz Europa lacht über Brüssel

1741orbanradio (Andere) (2)
Dieser Tage startet die nächste "nationale Konsultation", in der Orbán sein Volk befragen lässt, ob es mit dem "Soros-Plan" einverstanden ist. In seiner Radioansprache vom Freitag forcierte er den Tonfall, keine Absurdität auslassend. Auch das NGO-Gesetz und die Kontrolle von EU-Projekten waren Thema. Rumänien fordert er auf, einen Eisernen Vorhang zu bauen, - sonst tut er es.

ZUM BEITRAG

________
 

18. September 2017     GESELLSCHAFT

Staatsfeind Geist: Parlament identifizert “Volksverräter”

schillingsicherhetisriisko (Andere) (3)
Es kuriseren wieder Listen. Listen von "Aufrührern" und "Staatsfeinden". Drei Aktivisten und Künstler wurden jetzt vom Parlament mit völlig absurden Unterstellungen als "nationales Sicherheitsrisiko" eingestuft. Die Betroffenen nennen es eine "Paranoia und reale Angst" des Fidesz vor Machtverlust. Wohl auch vor dem Intellekt an sich. Doch die offene Diffamierung von Oppositionellen als Volksfeinden ist nicht nur eine so ernste wie absurde Sache, sondern Attribut einer Diktatur. Ungarn, ein Schritt weiter auf dedm Weg in den Faschismus.

ZUM BEITRAG

________
 

18. September 2017     WIRTSCHAFT

Der Widerspenstigen Zählung: EU-Parlamentarier wollen Orbáns Günstlingswirtschaft kontrollieren

orbanbimmelbahn
Ein netter Versuch, mehr nicht. Das wird der Besuch der EU-Parlamentsdelegation sein, deren Besuchsprogramm schon im Vorfeld so bereinigt wurde, dass man Orbán zwar als Gauner hinstellen kann, die großen Brocken, die eine systemische Kleptokratie belgen würden, aber gar nicht erst angerührt werden.

ZUM BEITRAG

________
 


Sie möchten die Arbeit des Pester Lloyd unterstützen?

Mit einer Spende oder einem Soli-Abo garantieren Sie die Unabhängigkeit unserer Zeitung

Infos

________

 

Weitere Beiträge und aktuelle News finden Sie in den einzelnen Ressorts (Navigation oben) oder über die Stichwortsuche

 

 

aublogo (Andere)
Aktuelle Veranstaltungen an der
Andrássy Universität Budapest

________

18. Mai  2018     POLITIK

Mit LIBE, FEMM und CULT gegen Orbán: EU dokumentiert Scheitern der Demokratie in Ungarn

orbaneuropa (Andere) (2)
Drei Komitees des EU-Parlamentes haben Berichte über die Lage in Ungarn erstellt, die Kommission und Rat als Grundlage zur Entscheidung von Verfahren bis hin zu Aritkel 7 dienen sollen. Theoretisch.

ZUM BEITRAG

________
 

18. Mai  2018     WIRTSCHAFT

"Einwanderungsfreies" Ungarn
holte 25.000 Gastarbeiter ins Land - Passverkauf läuft weiter

hupassportprogramm (Andere)
Ungarn, das laut Orbán "ohne jegliche Einwanderung" auskommt und leben möchte, hat 2017 8.000 reichen Nicht-EU-Bürgern ein EU-Visum verkauft sowie weitere 25.000 Gastarbeiter mit Arbeitserlaubnis und Bleiberecht ausgestattet. Das FBI ermittelt.

ZUM BEITRAG



 

________
 

14. April  2018     GESELLSCHAFT

"Wir sind das Volk": Großdemonstration gegen Orbán, Lebenszeichen des "anderen Ungarn"

demo2 (Andere) (2)
Der Treffpunkt Ungarische Staatsoper war für die meisten Demoteilnehmer nicht erreichbar, denn die Menschenmassen füllten am Samstag ab halb sechs den Andrássy Boulevard auf rund einem Kilometer vom Deák tér bis zum Oktogon. Die Menschen kamen aus ganz Ungarn, es waren sehr viele junge Leute dabei, Ungarn- und EU-Fahnen beherrschten die Farbpalette.

ZUM BEITRAG

________
 

11. April  2018     POLITIK

Zu viele statistische Zufälle: Verdacht auf Wahlbetrug in Ungarn

wahlurne (Andere)
Bis dato sind sich Beobachter zwar einig, dass diese am Fidesz-Wahlsieg nichts ändern, Fakt ist aber auch, dass bewusstes Eingreifen am Werk war.

ZUM BEITRAG


________
 

März  2018     GESELLSCHAFT

Auftakt zur Jagdsaison: Wie Ungarn kritische NGOs verfolgt

1812containerlager (Andere) (2)
Einen Vorgeschmack auf das "Stop-Soros-Gesetz", das unmittelbar nach den Wahlen verabschiedet werden soll, liefert dieser Tage die Datenschutzbehörde NAIH. Mit einem aberwitzigen Konstrukt wird die Arbeit von engagierten Bürgern kriminalisiert, während der Staat offen Grund- und Menschenrechte missachtet. Das Ziel gibt Orbán vor: "Vertreibung des Soros-Imperiums aus Ungarn."

ZUM BEITRAG

________
 

2. April 2018     POLITIK

Emmerich, der edle Ritter:
Fidesz und die Ungarndeutschen
Ein Gastbeitrag von Jenő Kaltenbach

1814emmerichritter (Andere) (2)
Ausgerechnet der Spitzenkandidat Herr Ritter ist seit geraumer Zeit ein strammer Fideszmann, war mehrere Wahlperioden Fidesz-Ratsmitglied in Wudersch, bei der letzten Kommunalwahlen sogar Fidesz-Bürgermeisterkandidat und ist noch immer Parteimitglied. Eine engere Nähe zu einer Partei ist schwer vorstellbar.

ZUM BEITRAG

________
 

20. März  2018     WIRTSCHAFT

Auto-kratie: Orbán kann sich auf die deutsche Wirtschaft verlassen

1812orbanmercedes (Andere) (2)
Die Regierung ist einer ganz großen Sache auf der Spur. Wieder einmal. Einem Artikel der "The Jerusalem Post" entnimmt man den Hinweis, dass eine "Soros-NGO bei der deutschen Regierung lobbyiert, um Druck auf Ungarn auszuüben - und zwar über die deutschen Unternehmen. Also: Keine Panik...

ZUM BEITRAG

________
 

20. März  2018     POLITIK

Ungarns Parlamentspräsident warnt vor "Weltregierung": Demos in Slowakei auch von Soros gesteuert

1812koever13 (Andere) (2)
Ungarns Parlamentspräsident László Kövér ist eine besonders grelle Leuchte im ungarischen Lampenladen. Er ist der einzige Parlamentspräsident Europas, der offen gegen den Parlamentarismus ist. Seine Ansichten zu Demokratie und Rechtsstaat haben zumindest etwas Aufrichtiges. Jetzt hat er sie dem Volk wieder einmal nahe gebracht.

ZUM BEITRAG

________
 

19. März  2018     POLITIK

Der Zaunkönig: Orbán inspiziert seinen Eisernen Vorhang

1812orbanzaun (Andere) (Andere)
"Würde dieser Zaun nicht stehen, würden Zehntausende illegale Einwanderer nach Ungarn und Europa strömen", meinte Premier Orbán bei einer Inspektion an der ungarisch-serbischen Grenze. Ein Ortstermin in Absurdistan.

ZUM BEITRAG

________
 

14. März  2018     POLITIK

Der tägliche Korruptionsfall ohne Konsequenzen: Orbán-Vize verschiebt Millionen zur Mutter

1811kosa (Andere) (2)
Dass die Korruption in Ungarn institutionalisiert ist, ist bekannt. Sie ist Staatsmodell, neben der Ideologie und der Gleichschaltung der Insitutionen eine der drei Machtsäulen Orbáns. Im Vorfeld der Wahlen werden im Stundentakt neue Affären aus Orbáns Umfeld bekannt. Nach dessen Schwiegersohn, dem Dauerbrenner Mészáros und den kostspieligen Jagdausflügen des Vizepremiers nach Schweden steht nun Lajos Kósa im Visier.

ZUM BEITRAG

________
 

8. März  2018     WAHL Ungarn 2018

Orbán knacken: Konstellationen und Kooperationen vor den Wahlen

wahlen2014 (Andere) (Andere) (2)
Die Nachwahl in Hódmezovásárhely hat gezeigt, dass die Einigkeit der Opposition und eine hohe Mobilisierung der Wähler viel bewirken kann, sogar die Niederlage der Regierungspartei in ihren Hochburgen. Der Aufwind der Opposition ist unverdient und einzig der maßlosen Arroganz der Regierungspartei geschuldet. Für einen Machtwechsel ist das zu wenig.

ZUM BEITRAG

________
 

19. Februar  2018     WAHL 2018

Wahlumfrage Ungarn: 70% der Mandate für Orbán-Partei

szazadvegFeb2018 (Andere) (2)
Die aktuelle Wahlumfrage des regierungsnahen Instituts Századvég sagt Fidesz eine stabile 2/3-Mehrheit voraus und ein Desaster vor allem für die MSZP, die auf 10% absackten könnte. Jobbik bleibt zweitstärkste politische Kraft, auch mit starken Verlusten.

ZUM BEITRAG

________
 

18. Februar  2018     POLITIK

Fidesz-Klausur: Korruption in "nationalem Interesse”

fideszfraktion (Andere) (2)
Orbán hat vor Parteifreunden den Beutezug seiner Günstlinge als Freiheitskampf gegen die "Neue Weltordnung" verkauft und motiviert damit seine Fußtruppen, möglichst für einen Wahlsieg am 8. April zu sorgen, denn: "Ausländische Interessensgruppen wollen uns erpressbar machen."

ZUM BEITRAG

________
 

Gotthard B. Schicker 1946-2017

1749gotthardschicker
Wir möchten unseren Leserinnen und Lesern, zu denen auch viele gute Bekannte und Freunde zählen, mitteilen, dass Gotthard B. Schicker, der diese Zeitung 1994 wieder zum Leben erweckt und 15 Jahre geprägt hat, am 2. Dezember 2017 71jährig in seiner erzgebirgischen Heimat gestorben ist. Weiterlesen

________
 

29. Januar  2018     GESELLSCHAFT

EU-Gericht verbietet Homo-Test an Flüchtlingen: Ungarn schürt Angst vor "Schwuleninvasion"

1804lgtbafrica (Andere)
Umgehend erklärte Justizstaatssekretär Pál Völner die Richter als nicht kompetent. Im Regierungsblatt "Magyar Idök" erklärte er, dass "die Frage, ob die Tests geeignet sind, nicht von Richtern, sondern von Psychologen" zu entscheiden sei. Die Richter würden mit ihrem Urteil nämlich "einer neuen Flüchtlingswelle die Tür öffnen".

ZUM BEITRAG

________
 

29. Januar  2018     POLITIK

Soros: Ungarns Sozialisten von Orbán gekauft

1804soroswef (Andere)
Harte Worte sowohl gegen Ungarns Premier Orbán als auch gegen die MSZP-Opposition wählte US-Milliardär und NGO-Großsponsor George Soros bei einer Podiumsdiskussion beim World Economic Forum im schweizerischen Davos. Orbán sei der Führer eines Mafia-Staates und die Unfähigkeit der Opposition, sich gegen diesen zu vereinen lasse nur den Schluss zu, dass sie "aufgekauft" sei.

ZUM BEITRAG

________
 

29. Januar  2018     GESELLSCHAFT

Gericht: Verstaatlichung der Schulen verfassungswidrig

1804schulehu (Andere)
Das Budapester Verwaltungs- und Arbeitsgericht hat die Verstaatlichung der kommunalen Pflichtschulen in Ungarn als verfassungswidrig beurteilt und den Fall an das Verfassungsgericht weitergeleitet. Die Regierung hätte Kommunen diskriminiert, ihre Kompetenzen überschritten und den Souverän ausgeschaltet.

ZUM BEITRAG

________
 

20. Januar  2018     POLITIK

"Bande von Gaunern": Linker Spitzenkandidat teilt nach allen Seiten aus

1803karacsony (Andere) (2)
Sollte "die Linke bei den Wahlen im Frühling an die Macht kommen", werde man "die Korruption niederringen und die Armut bekämpfen", sagte Gergely Karácsony, gemeinsamer Spitzenkandidat der MSZP und der Kleinpartei "Dialog für Ungarn" (PM). Orbán wolle "Ungarn von der Karte Europas streichen".

ZUM BEITRAG

________
 

20. Januar  2018     WIRTSCHAFT

Enteignung der Bürger: Opposition verklagt Orbán wegen "Rentenklau"

rentnerungarn (Andere)
Die oppositionelle MSZP hat Klage gegen Ministerpräsident Orbán und weitere Regierungsmitglieder wegen der Verstaatlichung der privaten Rentenfonds im Jahre 2010 erhoben. Die Anklagepunkte lauten auf Amtsmissbrauch, Verstoß gegen Amtspflichten, Betrug und Veruntreuung. Staat und Orbán-Partei hätten das Volk bestohlen.

ZUM BEITRAG

________
 

02. Januar  2018     WIRTSCHAFT

Selbstversorger: Ungarn braucht keine EU-Gelder und der Joghurt wird auch besser

1752 ungarn wirtschft (Andere) (2)
Der Chef des Haushaltsrates, Árpád Kovács, konkretisierte im Rundfunk dienstbeflissen die mathematische Revolution, die Orbán mit dem Satz, "Ungarns Wachstum ist nicht auf EU-Mittel angewiesen" anstieß. "Ungarn ist in der Lage, eine Wachstumsrate von 2,5% ohne EU-Mittel zu erreichen."

ZUM BEITRAG

________
 

02. Januar  2018     POLITIK

Wahlkampf: Rechnungshof will Opposition finanziell lahm legen

1752 jobbik plakate (Andere)
Der staatliche, unter Fidsz-Kontrolle stehende Rechnungshof ÁSZ hat der Kleinpartei Együtt (Gemeinsam) eine Strafe von 60.000 Euro wegen "illegaler Parteienfinanzierung" aufgebrummt sowie der rechtsextremen Jobbik eine Strafzahlung von bis zu 2,1 Mio. Euro angedroht.

ZUM BEITRAG

________
 

26. November 2017     GESELLSCHAFT

Römische Kultur zu entdecken

1750bprom1 (Andere) (2)
Die Hauptstadt Ungarns mit ihren 1,7 Millionen Bewohnern zählt zu den beliebtesten europäischen Städten, die sich Touristen als Reiseziel aussuchen -  eine facettenreiche Stadt voller Überraschungen...

ZUM BEITRAG

________
 

04. Dezember  2017     POLITIK

Soros-Maschine und China-Dollars: Orbáns Ansagen der Woche

1749orbanchina (Andere) (2)
"Das Soros-Netzwerk hat sich zu den Wahlen angemeldet." Es arbeite "wie eine Partei und will Regierungen ablösen oder schwächen, die sich gegen die Ansiedlung von Moslems stellen." Das ist die aktuelle Ansage Premier Orbáns im Staatsradion an "sein" Volk.

ZUM BEITRAG

________
 

04. Dezember  2017     NACHRICHTEN


Kostenlose Orbán-Propaganda:
MTI-News jetzt auch auf Rumänisch

Referendum zu Europäischer
"Staatsanwaltschaft" in Ungarn verboten

________
 

26. November 2017     POLITIK

Kritik ohne Konsequenzen: EVP erbost über Fidesz-Erklärung zu Polen

1715weberorban--Andere- (Andere)
Eine Pressemitteilung der Fidesz-Abgeordneten im EU-Parlament, wonach "Ungarn keine Schritte gegen Polen", unter "welchen Umständen auch immer" mittragen wird, hat in der EVP-Fraktion für lautstarken Ärger gesorgt. "Es sind sehr unfreundliche Worte gefallen", sagte ein Fraktionssprecher. Mehr aber nicht.

ZUM BEITRAG

________
 

06. November 2017     GESELLSCHAFT

Nicht tuckig genug: Homosexueller Asylbewerber fällt durch "Persönlichkeitstest"

1746transitzone (Andere)
Von der ungarischen Ausländerbehörde angewandte "Persönlichkeitstests", die dem Zweck dienen sollen, die sexuelle Orientierung von Asylbewerbern zu definieren, seien "erniedrigend" und "gegen die Menschenwürde". Das schreibt ein Richter des EU-Gerichtshofes.

ZUM BEITRAG

________
 

06. November 2017     POLITIK

Jeder gegen Jeden: Kleinkrieg der Opposition

1746momentum
Einen exemplarischen Einblick in die kleinkarierte Welt der demokratischen, ungarischen Opposition gibt die Bekanntgabe der Kandidatenliste der jungen Partei "Momentum" für die im Frühjahr 2018 anstehende Parlamentswahl.

ZUM BEITRAG

________
 

30. Oktober 2017     POLITIK

"Soros-Imperium": Geheimdienste überwachen Zivilgesellschaft

1745orban180perc (Andere) (2)
Die ungarische Regierung hat beschlossen, die Geheimdienste damit zu beauftragen, das "Soros-Netzwerk" in Ungarn zu überwachen und ermitteln zu lasse, inwiefern es "staatsfeindliche Aktivitäten" ausübt. In anderen Worten: die Zivilgesellschaft wird vom Geheimdienst überwacht. Die Fidesz-Elite ist auf Wahlkampftour in Ungarn unterwegs, auf Kosten der Steuerzahler

ZUM BEITRAG

________
 

30. Oktober 2017     NACHRICHTEN
 

1745lazar (Andere) (2)
Gesundheitswesen am Tropf: Mit Notmaßnahmen den Kollaps abwenden

Alltägliche Korruption:
Vetternwirtschaft vor Sozialpolitik

Risse in Orbáns Wunderland:
Zahlen zur gelebten Realität

________
 

21. Oktober 2017     GESELLSCHAFT

1743soros (Andere) (2)
Soros-Plan: Fast 40% in Ungarn glauben an die jüdische Weltverschwörung

________
 

09. Oktober 2017     POLITIK

Selbstaufgabe der Opposition: Spitzenkandidat der Sozialisten schmeißt hin

1741botka (Andere) (2)
"Es war ein Fehler, zu glauben, die Linke wolle wirklich die Wahlen 2018 gewinnen." So das resignierende Statment von László Botka, der in der Vorwoche seine Spitzenkandidatur für die MSZP, also die Herausforderung Orbáns aufgab, rund ein halbes Jahr vor der Wahl. Die Schadenfreude bei der Regierungspartei ist unverhohlen und auch der totgewünschte Ex-Premier Gyurcsány dürfte von dem Abgang profitieren. Die Oppositionsgruppen beschwören nun eine Einheit, die es nie gab.

ZUM BEITRAG

________
 

18. September 2017     POLITIK

EU und Ungarn: Der Zaunpfahl verkommt zum Winkelement

merkelorban (Andere) (2)
Die Reaktionen auf Orbáns Weigerung, das Urteil des Europäischen Gerichtshof zur Flüchtlingsquote abzulehnen sind nur einhellig in der Verurteilung der Missachtung der Justiz. In punkto Konsequenzen liegen die Ansätze, vor allem bei der tonangebenden EVP so weit auseinander, dass Orbán beruhigt seinen Weg weitergehen kann.

ZUM BEITRAG

________
 

18. September 2017     WIRTSCHAFT

Zwangsräumungen: Wohnungen von Forex-Opfern werden besenrein gemacht

zwangsrauung (Andere) (Andere)
Rund 1.100 Zwangsräumungen von Familien werden im zweiten Halbjahr noch abgewickelt. Dabei handelt es sich ausnahmslos um jene Schuldner von Forex- oder Forintkrediten, die durch die "Rettungsaktionen" der Regierung nicht erfasst werden konnten, weil jegliches materielle Minimum fehlte, - die Ärmsten also.

ZUM BEITRAG

________
 

________

 

Dank an jeden Unterstützer
des Pester Lloyd!

 

________
 

Weitere Beiträge und aktuelle News finden Sie in den einzelnen Ressorts (Navigation oben) oder über die Stichwortsuche

 

Sie suchen Facharbeiter oder Saisonkräfte? Hier finden Sie die qualifiziertesten! Anzeige im STELLENMARKT ab 35.- EUR, auf der Startseite ab 75.- EUR / 30 Tage: online@pesterlloyd.net

Unabhängiger Journalismus braucht die Hilfe seiner Leserinnen und Leser!
-
Was wir beim PESTER LLOYD vorhaben und wie Sie uns helfen können...

 

Neueste / meiste Kommentare

Das Pester Lloyd Archiv ab 1854

Buchmann_GmbH_Logo_ohneSubtext
DER SPEZIALIST
FÜR INDUSTRIE UND HANDWERK

Wir suchen Monteure aus den Bereichen HSL, Elektriker, Schweißer und Schloßer

Wir garantieren sehr gute und pünktliche
Bezahlung, gute Arbeitsbedingungen wie
auch polnisch sprechende Sachbearbeiterinnen
im Büro, die Ihnen gerne bei allen
Formalitäten helfen.

Wenn Sie Interesse an einer langfristigen Zusammenarbeit haben, lassen Sie uns bitte Ihre Bewerbungsunterlagen per Online-Formular,
Post oder E-Mail zukommen. Wir freuen
uns auf Ihre Bewerbungen und auf die
Zusammenarbeit.

Virchowstraße 20 d, 90409 Nürnberg
Tel : +49 91195 12 86 -12
E-Mail :
info@buchmann-zeitarbeit.de
www.buchmann-zeitarbeit.de
stuhleckanz

 

dunaj1
pouzar_logo (Andere)

Ausbildung zur/zum Notariatsangestellten

Wir bieten für die besten zwei Bewerber eine
3-jährige praktische und theoretische Ausbildung
zur/zum Notariatsangestellten. Die theoretische bezahlte Ausbildung wird von der ÖGIZIN GmbH und ähnlichen zertifizierten Ausbildungseinrichtungen durchgeführt. Abschlussprüfungen und -zeugnisse in einzelnen Fächern können erworben werden.
Praktische Schulung in der Notariatskanzlei. Einstiegsgehalt € 1.550,– brutto monatlich, jährliche Anpassung, nach 3 Jahren € 1.850,– brutto. Dienstort: Baden. Wohnung bei Bedarf vorhanden. Anforderungen: exzellentes Führungszeugnis, ausgezeichnete Deutschkenntnisse, seriöses Auftreten, teamfähig, zuverlässig und flexibel. Aussagekräftige Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen an:
notariat@pouzar.at, Ansprechperson Doris Haider.

Öffentlicher Notar Mag. Peter Pouzar & Partner
| 2500 Baden, Kaiser-Franz-Joseph-Ring 30  |
Tel.: 02252/209 222 | Fax: 02252/209 222-30 |
E-Mail:
notariat@pouzar.at  | www.pouzar.at

caprivi (Andere)
fuestlogo

Wir suchen ab sofort
 2 Malerkollegen (m/w)
für den Einsatz im Großraum München

Ihr Profil:
- zuverlässige und strukturierte Arbeitsweise - Führerschein
- Deutschkenntnisse von Vorteil

Unser Angebot:
- leistungsgerechte Bezahlung
- attraktives Arbeitsumfeld
- ein motiviertes Team u. a. mit ungarischen Kollegen
- Unterstützung bei Wohnungssuche

Kontakt: werner.fuest@fuest-info.de
Tel.: ++49(0)89 3190123

globaltrockenbau2 (Andere)
Deutsches Trockenbauunternehmen
mit Sitz in Kiefersfelden sucht:

Monteure
 zu guten Bedingungen für Montage in Deutschland oder Österreich.

Wir bieten Fixanstellung mit ganzjähriger Arbeit oder sie haben eine Firma und arbeiten als Montagepartner mit uns. Wir garantieren Ihnen faire und leistungsgerechte Bezahlung. Deutschkenntnisse sind erforderlich.

Ihre Bewerbungen senden sie bitte an:
GLOBAL TROCKENBAU GmbH
Medipark 1, D - 83088 Kiefersfelden
Mobil: 0043/ 676 3111219
markus.kendlbacher@global-trockenbau.de
www.global-trockenbau.de

 

Fußball WM Tipps