Sie suchen Facharbeiter oder Saisonkräfte? Anzeige im STELLENMARKT und auf der Startseite ab 75.- EUR / 30 Tage: online@pesterlloyd.net

 

Das Pester Lloyd Archiv ab 1854

Hauptmenü

 

Effizient werben im
Pester Lloyd!
Mehr.

 

(c) Pester Lloyd / 2020-05     WIRTSCHAFT



Die polnische Spieleindustrie arbeitet sich am Weltmarkt nach oben

Still und heimlich hat sich die Spieleindustrie in Polen international einen Namen gemacht und prescht nun langsam, aber sicher weiter an die Spitze der Branche. Rund die Hälfte der Polen identifizieren sich selbst als Gamer, diese Leidenschaft der Bürger spiegelt sich auch in der Anzahl der Spielefirmen des Landes wider. Rund 400 Unternehmen bringen jährlich polnische Videospieltitel auf den Markt.

polen1 (Andere)


Ein Unternehmen konnte in den letzten Jahren für besondere Aufmerksamkeit sorgen und setzte die polnische Spieleindustrie auf den internationalen Radar: CD Projekt landete mit der Fantasy-Spielreihe The Witcher einen Welterfolg, der sogar eine Netflix-Serie inspirierte. CD Projekt ist inzwischen nicht nur Polens wertvollstes Unternehmen, sondern auch europaweit das zweitgrößte Spieleunternehmen. Mit zunehmenden internationalen Investitionen im Land und einem kommenden neuen Game aus dem Hause CD Projekt stehen die Chancen für ein kontinuierliches Wachstum und einen anhaltenden Erfolg der polnischen Spielebranche gut.

Der Spielemarkt in Polen boomt

Die polnische Gamingbranche wächst und verzeichnet herausragende Zahlen. Insgesamt 39 Spielefirmen sind an der Warschauer Wertpapierbörse notiert, lediglich am Tokyo Stock-Exchange ist diese Anzahl höher. Die notierten Gamingunternehmen verzeichneten einen kumulierten Wert von über 32 Milliarden Zloty (umgerechnet rund 8,3 Milliarden US-Dollar) im vergangenen Jahr, mit CD Projekt, 11 Bit Studios und PlayWay an der Spitze der größten Spieleunternehmen des Landes.

Erst im März 2020 legte das Entwicklerstudio Games Operator in Warschau einen erfolgreichen Börsengang hin und verzeichnet einen Wert von 117 Millionen Zloty. Der Erfolg zeigt die Stärke des polnischen Spielemarktes. Der Spitzenreiter der polnischen Entwickler ist jedoch mit Abstand das Studio CD Projekt, das mit einem Marktwert von über 27,6 Milliarden Zloty (umgerechnet etwa 6,6 Milliarden US-Dollar) aktuell Polens wertvollstes Unternehmen ist.

Videospielentwickler CD Projekt sorgte mit The Witcher für Aufsehen

Das Unternehmen CD Projekt mit Sitz in Warschau ist beim unglaublichen Wachstum der Spielebranche des Landes der Haupttreiber. Die Spielreihe The Witcher, dessen erster Titel 2007 auf den Markt kam, ließ Polen auf dem Radar der internationalen Spielebranchen erscheinen. Mit weit über 40 Millionen verkauften Einheiten handelt es sich bei der
Fantasy-Game-Serie inzwischen um eines der erfolgreichsten Rollenspiele überhaupt. 2015 brachten die Entwickler von CD Projekt Red den dritten Teil der Reihe, The Witcher 3: Wild Hunt, heraus, der inzwischen über 28 Millionen Male verkauft wurde. Einen großen Einfluss hatte auch die Fernsehserie The Witcher, die der Online Streaming Service Netflix Ende 2019 herausbrachte. Sie wurde vom Videospiel bzw. von den Büchern, auf denen das Game basiert, inspiriert.

Mit dem Anlaufen der Serie verzeichneten die Videospielverkäufe von The Witcher 3 einen immensen Anstieg. Die polnischen Entwickler von CD Projekt Red arbeiten aktuell am nächsten Hit, Cyberpunk 2077, das im September 2020 erscheinen soll und dem polnischen Spielemarkt noch mehr Aufmerksamkeit bringen wird. Schon jetzt ist CD Projekt hinter dem französischen Unternehmen Ubisoft die zweitgrößte Spielefirma in ganz Europa.

 



Internationales Interesse an Polen steigt

Die steigende Position der polnischen Spielindustrie auf internationalem Boden weckt zunehmend das Interesse ausländischer Investitionen. Diverse Unternehmen aus dem Ausland investierten bereits in polnische Studios. So kaufte im vergangenen Jahr die britische Firma Supernova Capital den kleinen polnischen Entwickler Flying Wild Hog, der für seine
Spielreihe Shadow Warrior bekannt ist, und das Studio Artificer wurde von Good Shepherd Entertainment aus Holland übernommen.

Andere Unternehmen eröffnen ihre eigenen Büros und Niederlassungen in Polen, so etwa das schwedische Gamingunternehmen LeoVegas, das im Internet Glücksspiel-Produkte anbietet und ein Office in Polen eröffnet hat. Auf ihrer Plattform stellen sie eine breite Palette an
Online Casino Slots sowie klassische Casino-Tischspiele zur Verfügung. Die Slots-Bibliothek bietet eine große Vielfalt an klassischen und modernen Spielautomaten, die auch für polnische Spielfreunde angeboten werden. Das steigende internationale Interesse an Polens Spieleindustrie wird polnischen Unternehmen weiterhin dabei helfen, mit den globalen Größen der Branche aus China, Japan und USA mitzuhalten.

Die Spieleindustrie Polens steht auf Wachstumskurs und arbeitet sich auf globalem Boden der Branche nach oben. Mit dem zweitgrößten Gamingunternehmen Europas, einem neuen Hit am Spielehorizont und steigendem internationalen Interesse scheint dem fortwährenden Wachstum der polnischen Spielebranche nichts im Weg zu stehen.

K.L. / Abb.: Pexels