Sie suchen Facharbeiter oder Saisonkräfte? Anzeige im STELLENMARKT und auf der Startseite ab 75.- EUR / 30 Tage: online@pesterlloyd.net

 

Das Pester Lloyd Archiv ab 1854

Hauptmenü

 

Effizient werben im
Pester Lloyd!
Mehr.

 

(c) Pester Lloyd / 2020-11     WIRTSCHAFT



Kryptowährungen: Chancen und Risiken

In den letzten Jahren hat sich das Leben der Bevölkerung dank des Fortschritts stark verändert. Jeden Tag entstehen neue Technologien auf dem Weltmarkt. Mit der Entwicklung elektronischer Technologien und Kommunikationsnetze ist die Welt in die Ära der Kryptowährungen eingetreten.

00cryptopic (Andere)
Kryptowährungen schaffen Chancen, aber auch Risiken. Abb.: Pixabay

Kryptowährungen werden von Jahr zu Jahr weiter verbreitet. Das wurde durch die Entwicklung von IT-Technologien weitgehend erleichtert. Heutzutage arbeiten viele Menschen remote. Einkäufe im Internet und Online Zahlungen für Waren sind beliebt. All dies hat zur Entstehung von elektronischem Geld geführt, weil es bequemer ist, damit zu bezahlen. Sie werden von Einzelpersonen und juristischen Personen für verschiedene Zwecke verwendet.
 
Rechtliche und regulatorische Risiken für Kryptowährungen ergeben sich aus den Maßnahmen von Regierungsbehörden, die versuchen, den rechtlichen Status der Kryptowährung und die Regeln für ihre Verwendung festzustellen.

Kryptowährungen, die auf der öffentlichen Blockchain basieren, wie beispielsweise Bitcoin, sind von Natur aus eine Technologie des Werttransfers, die nicht von einem einzigen Finanzzentrum kontrolliert wird. Sie können das nationale Geld und die übliche finanzielle Vermittlung von Banken ersetzen. Das bedroht das staatliche Geldmonopol.

Derzeit fehlt in vielen Ländern der gesetzliche Rahmen für Kryptowährungen vollständig, obwohl die Menschen auf der ganzen Welt sie aktiv als reguläres Zahlungsmittel nutzen und mithilfe von Bots wie zum Beispiel
https://bitcoinup.io/de/  Profite erzielen. Die weltweite Erfahrung in Bezug auf die Regulierung von Kryptowährungen ist äußerst heterogen: In einigen Staaten (Japan, einige europäische Länder) wurde Kryptowährungen neben nationalen Währungen der Status eines Zahlungsmittels zugewiesen, in anderen (China, USA) sind Operationen mit Kryptowährungen verboten oder unterliegen einer strengen Aufsicht der Aufsichtsbehörden.

Die Praxis der Regulierung des Kryptowährungsmarktes ist in verschiedenen Ländern unterschiedlich, nur wenige staatliche Regulierungsbehörden haben spezifische Lösungen entwickelt. Bitcoin ist in Japan gesetzliches Zahlungsmittel, und Einzelpersonen können es auch in China verwenden. In der Europäischen Union werden Bitcoin-Transaktionen als Zahlungsvorgänge mit Währungen, Münzen und Banknoten behandelt, und Kryptowährungen werden nicht als steuerpflichtige Vermögenswerte eingestuft.

Das Fehlen einer gesetzlichen Regulierung der Kryptowährungen führt zu einer Vielzahl von Bedrohungen für Bürger und Staaten. Hier sind die wichtigsten:


    Zunächst ist anzumerken, dass Kryptowährung zur Steuerhinterziehung
    verwendet werden kann.

    - Die zweite Gefahr besteht darin, dass Schwarzmärkte funktionieren können.

    - Ferner sollte beachtet werden, dass die Kryptowährung es Kriminellen ermöglicht,
    anonyme Transaktionen durchzuführen (häufig wird in Kriminalberichten eine dezentrale virtuelle  Währung angezeigt, mit der Waffen, Drogen und Vertragsmorde gekauft werden).

    - Die vierte Gefahr umfasst neue Geldwäschesysteme.

    - Die fünfte Gefahr ist die Unmöglichkeit, Operationen zu stoppen oder abzubrechen.

    - Die sechste Gefahr ist die Unmöglichkeit, Krypto-Geldbörsen einzufrieren.


Man muss gestehen, dass es wirklich viele Gefahren gibt. Ganz zu schweigen von den Risiken, die diese finanziellen Vermögenswerte mit sich bringen.

Es stellt sich die Frage, ob die Behörden die Verwendung von Kryptowährungen nicht umsonst verbieten wollen. In vielen Ländern haben die Behörden bereits Kryptowährungen anerkannt. In den USA, Kanada, der Tschechischen Republik, der Schweiz, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Singapur, Australien und anderen Ländern darf die Währung der neuen Zeit verwendet werden. Im Vergleich dazu achtet in den USA sogar der Bildungssektor auf dieses Phänomen. Dort haben einige Hochschulen neue Kurse zum Studium von Kryptowährungen eingeführt. In Deutschland hat die Regierung klare Gesetze erlassen, die für dezentrale virtuelle Währungen gelten und es den Menschen ermöglichen, ihre Geschäfte innerhalb des rechtlichen Rahmens zu betreiben.

Die Entwicklung der digitalen Wirtschaft wird radikale Veränderungen in der Lebensweise der Menschen mit sich bringen, ganz zu schweigen von den Finanzstrukturen, insbesondere des Bankensektors. Die Einführung neuer Technologien droht die Kosten für Bankdienstleistungen zu senken und Gebühren teilweise abzulehnen. Daher müssen sich die Banken auf die Kreditvergabe an bestimmte Projekte im realen Wirtschaftssektor konzentrieren. Deutschland steht vor einer neuen Ära - der digitalen Wirtschaft als Denkstil und sogar Lebensweise.


A.L. / Abb.: Pixabay